Schnee­eeeeeee — Weih­nachts­fe­ri­en sport­lich, span­nend, spaßig

19. Dezember 2017
von Redaktion

Vie­le Akti­vi­tä­ten für Fami­li­en in der Feri­en­re­gi­on Win­ter­berg und Hallenberg

www​.schnee​hoehen​-sauer​land​.de

Win­ter­berg. (Hoch­sauer­land) Mal einen Rund­gang über die Bob­bahn unter­neh­men, beim Rodeln, Schnee­schuh­wan­dern oder Biath­lon aktiv sein und mit Eseln bei Fackel­schein wan­dern – dafür ist in den NRW-Weih­nachts­fe­ri­en Zeit. Ein Event nach dem ande­ren ver­schö­nert in der Feri­en­re­gi­on Win­ter­berg und Hal­len­berg die schul­frei­en Tage. Über­blick schafft ein eigens auf­ge­leg­ter Flyer.

Das Heft gibt Tipps, wo Kin­der in der Feri­en­welt rodeln kön­nen, wann die Schwimm­bä­der geöff­net haben oder Ski­lang­lauf-Kur­se statt­fin­den und macht vie­le Vor­schlä­ge für Frei­zeit­ak­ti­vi­tä­ten. Vom Rund­gang durchs West­deut­sche Win­ter­sport­mu­se­um in Neu­as­ten­berg bis zum Tanz­alarm für Kids reicht die abwechs­lungs­rei­che Palette.

www​.schnee​hoehen​-sauer​land​.de

Wie sich ein Bob- oder Ske­le­ton-Pilot in sei­nem schwe­ren Schlit­ten fühlt und welch auf­wän­di­ge Tech­nik hin­ter der Vel­tins-Eis­Are­na steckt, erfah­ren klei­ne und gro­ße Besu­cher bei span­nen­den Füh­run­gen. Noch authen­ti­scher ist das Bob­bahn-Fee­ling beim Gäs­tero­deln: Wenn der Bob mit bis zu 60 km/​h durch die Eis­röh­re don­nert, ist das Adre­na­lin pur. Mit­fah­ren kön­nen Kin­der ab zehn Jah­ren und 1,30 Metern Größe.

www​.schnee​hoehen​-sauer​land​.de

Zuerst powern sich die Teil­neh­mer beim Lau­fen, auf Ski­ern oder beim Schlit­ten­zie­hen aus und zie­len dann mit mög­lichst ruhi­ger Hand am Ori­gi­nal-Biath­lon-Schieß­stand auf Schei­ben. Beim Biath­lon-Work­shop in Neu­as­ten­berg füh­len sich Jugend­li­che ab 14 Jah­ren und Erwach­se­ne wie die Stars der Sze­ne. Wer schon ein biss­chen geübt hat, kann beim Biath­lon-Cur­ling in Hal­len­berg einen Sil­ves­ter-Karp­fen gewinnen.

 

Rasant unter Flut­licht die Pis­te hin­un­ter zu sau­sen, ist ein super Erleb­nis. Mehr­fach in den Feri­en sind die Gäs­te abends auf die beschnei­te Natur-Rodel­bahn in Neu­as­ten­berg ein­ge­la­den. Auf den Berg geht’s mit dem Rodel­lift. Das alte Jahr ver­ab­schie­den Win­ter­sport­ler beim Sil­ves­ter-Flut­licht-Ski­lau­fen am 31. Dezem­ber, eben­falls im Post­wie­sen-Ski­dorf Neu­as­ten­berg. Zu Mit­ter­nacht erhellt ein Feu­er­werk die Pisten.

www​.schnee​hoehen​-sauer​land​.de

Ein High­light sind die geführ­ten Esel-Fackel­wan­de­run­gen an meh­re­ren Ter­mi­nen auf dem Kah­len Asten. In der Dun­kel­heit leuch­ten die Flam­men dem Grau­tier samt Wan­de­rern den Weg. Zum Abschluss der roman­ti­schen Tour gibt’s Germ­knö­del, Brat­wurst und hei­ße Geträn­ke. An ver­schie­de­nen Tagen fin­den zudem Fackel­wan­de­run­gen durch die Win­ter­ber­ger Orts­tei­le statt – dann ohne tie­ri­schen Begleiter.

Bei der Schnee­schuh­wan­de­rung füh­len sich alle wie Trap­per in den Wei­ten Alas­kas. Bei ent­spre­chen­der Schnee­la­ge wan­dern Aben­teu­rer täg­lich rund ums ver­schnei­te Win­ter­berg – mit Aus­nah­me vom ers­ten Weihnachtsfeiertag.

 

Ein Besuch im Win­ter­ber­ger Weih­nachts­dorf gefällt Klei­nen und Gro­ßen. Auf dem Markt­platz „Unte­re Pfor­te“ erklingt um die Fei­er­ta­ge her­um Weih­nachts­mu­sik, die Eis­bahn lädt zum Schlitt­schuh­lau­fen ein, und aller­lei Lecke­rei­en ver­füh­ren zum Naschen. Jeden Tag ist dort etwas ande­res los. Bis zum 7. Janu­ar hat das Win­ter­dorf mit wech­seln­dem Pro­gramm geöffnet.

Aus­kunft zu allen Ver­an­stal­tun­gen gibt die Tou­rist-Infor­ma­ti­on Win­ter­berg unter Tele­fon 02981/92500 oder info@​winterberg.​de. Dort lie­gen auch die Feri­en­pro­gram­me zur kos­ten­lo­sen Mit­nah­me aus. Info: http://​www​.win​ter​berg​.de/.

www​.schnee​hoehen​-sauer​land​.de