Schna­de­gang in Niedersfeld

29. Juli 2013
von Redaktion

Schna­de­gang in Nie­ders­feld – Schüt­zen laden zur Wan­de­rung ein

Schnade-NiedersfeldDie Nie­ders­fel­der St. Huber­tus Schüt­zen haben gera­de erst ihr Schüt­zen­fest hin­ter sich, da laden sie schon wie­der zu einer gemein­sa­men Ver­an­stal­tung ein. Am kom­men­den Sams­tag, 3. August geht es unter der Wan­der­füh­rer­schaft des SGV ent­lang der west­li­chen Gren­ze der Gemar­kung Nie­ders­feld. Im Jubi­lä­ums­jahr möch­ten die Bru­der­schaft ein­mal „ande­re Wege gehen” und die his­to­ri­schen Gren­zen in Augen­schein nehmen.

Fach­kun­dig wird Alt­förs­ter Hubert Koch eini­ge Döne­kes aus Nie­ders­fel­der Wald und Flur (uns sicher­lich auch aus dem Dorf) zum Bes­ten geben. Am Bla­si­us, auf Sied­ling­hau­ser Sei­te, wird es eine Mit­tags­rast geben. Da die Gren­zen nicht alle über Fuß- oder Forst­we­ge ver­lau­fen, ist fes­tes Schuh­werk Pflicht. Wer nicht gut zu Fuß ist, kann mit sei­ner Fami­lie ab

15 Uhr zur Vogel­stan­ge in den Stein kom­men, dort endet die 14 km lan­ge Schna­de mit einem gemüt­li­chen Bei­sam­men­sein. Für Essen und Trin­ken sorgt der Vor­stand. Ein­ge­la­den sind all jene, die Lust am Wan­dern, wiss­be­gie­rig und gesell­schaft­s­taug­lich sind. Infos hier­zu unter www​.nie​ders​feld​.info.