Schlag gegen Dro­gen­han­del im HSK: Poli­zei stellt Betäu­bungs­mit­tel im Wert von 60.000 Euro sicher

31. Mai 2019
von Redaktion

Meh­re­re Kilo­gramm Betäu­bungs­mit­tel im Wert von rund 60.000 Euro stell­te die Poli­zei bei Woh­nungs­durch­su­chun­gen in Best­wig und Bri­lon sicher (Foto: KPB HSK)

Bestwig/Brilon. Nach inten­si­ven Ermitt­lun­gen gelang der Poli­zei ein Schlag gegen den Dro­gen­han­del im Hoch­sauer­land­kreis. Am frü­hen Diens­tag­mor­gen durch­such­ten die Beam­ten vier Woh­nun­gen in Best­wig und eine Woh­nung in Bri­lon. Unter­stüt­zung beka­men sie durch zwei Dro­gen­spür­hun­de.

Fünf Woh­nun­gen durch­sucht

Ins­ge­samt wur­den bei den Durch­su­chun­gen etwa neun Kilo­gramm Dro­gen sicher­ge­stellt. Hier­bei han­delt es sich um Mari­hua­na, Amphet­amin, Ecsta­sy­ta­blet­ten, MDMA und Haschisch. Wei­ter­hin wur­den diver­se Ver­kaufs­uten­si­li­en gefun­den. Die sicher­ge­stell­ten Betäu­bungs­mit­tel belau­fen sich auf einen Stra­ßen­ver­kaufs­wert von rund 60.000 Euro.

Den fünf Beschul­dig­ten wird gewerbs­mä­ßi­ger Han­del mit Betäu­bungs­mit­teln vor­ge­wor­fen. Ein 22-jäh­ri­ger Bri­lo­ner wur­de fest­ge­nom­men und der JVA zuge­führt. Die ande­ren Beschul­dig­ten im Alter von 22 bis 28 Jah­ren aus Bes­w­tig wur­den nach den poli­zei­li­chen Maß­nah­men wie­der ent­las­sen.