Sauer­land – Wind­kraft mit Gegenwind

12. Juli 2013
von Redaktion

„Oh du schö­nes Sauer­land, über dei­ne Höhen pfeift der Wind so kalt“.

windrad-ballon-sonneHoch­sauer­land­kreis. Was waren das doch für schö­ne alte Zei­ten, als der Wind frei und unbe­küm­mert über die Sauer­län­der Gip­fel sau­sen durf­te. Jetzt will man die Natur­ge­walt bän­di­gen, ver­wer­ten und dem Men­schen unter­tan machen. „Wind­kraft“ ist das Zau­ber­wort. Die Idee gefällt nicht jedem. Der eine befürch­tet die „Ver­spar­ge­lung der Land­schaft“ und dass Tou­ris­ten ein mit Wind­rä­dern gespick­tes Sauer­land mei­den. Der ande­re befürch­tet den Preis­ver­fall sei­ner Immo­bi­lie. Der nächs­te mut­maßt sogar, von den Wind­kraft­an­la­gen gin­gen schlim­me Krank­hei­ten aus.

„Wind­ener­gie ist eine gute Sache“, mei­nen dage­gen prag­ma­ti­sche und weni­ger roman­tisch ange­hauch­te Zeit­ge­nos­sen. „Schließ­lich ist die Atom­ener­gie und ihre Fol­gen der Super­gau schlecht­hin. Außer­dem gehen die fos­si­len Brenn­stof­fe zur Nei­ge, und der Strom muss ja irgend­wo her­kom­men. Klar, den erneu­er­ba­ren Ener­gien gehört die Zukunft!“

Die Plä­ne für den Aus­bau der Wind­kraft im Hoch­sauer­land­kreis sind end­lich in einer hei­ße­ren Pha­se. Doch je kon­kre­ter sie wer­den, des­to grö­ßer ist auch das Lamen­tie­ren. Im Hoch­sauer­land­kreis machen mehr und mehr Wind­kraft­geg­ner mobil. Bei­spie­le aus dem www:
Marsberg-Giershagen
Ols­berg-Bruchau­sen „Gegen­wind Bruch­hau­ser Steine“
Schmal­len­berg-Böde­feld „Bür­ger­initia­ti­ve gegen Windkraft“
Schmal­len­berg-Saal­hau­sen „Bür­ger­initia­ti­ve Saal­hau­ser Berge“
Sundern-Hövel
Win­ter­berg-Nie­ders­feld „Gegen­wind am Rothaarsteig“
Win­ter­berg-Tit­ma­ring­hau­sen „Gegen­wind Titmaringhausen“
Bri­lon-Alten­bü­ren­Schar­fe Geschos­se fährt z.B. „Gegen­wind am Rot­haar­steig“ auf. Die BI for­mu­liert als Fernziel:
„Unser Fern­ziel ist die Abset­zung des grü­nen Minis­ters für Natur und Umwelt. Die Lan­des­re­gie­rung NRW plant das Aus für die gesam­te Regi­on Süd­west­fa­len. In Düs­sel­dorf möch­te man Vor­rei­ter in Sachen „erneu­er­ba­re Ener­gie“ wer­den. Nach Vor­stel­lung des Minis­ters für Natur und Umwelt ist bei uns in Süd­west­fa­len Platz für meh­re­re Tau­send Wind­kraft­an­la­gen. Der Minis­ter träumt davon, das wir mit unse­rer zer­stör­ten Land­schaft und Umwelt vie­le Mil­lio­nen Haus­hal­te mit Strom ver­sor­gen kön­nen. Der Minis­ter träumt davon, das jah­re­lang durch die Grü­nen beklag­te Wald­ster­ben selbst in die Hand­zu­neh­men. Damit der Minis­ter nicht mehr träumt benö­ti­gen wir jede Unter­stüt­zung. Sonst wird aus dem Land der Tau­send Ber­ge das Land der tau­send Wind­rä­der.
Nach­zu­le­sen hier:
http://​www​.gegen​wind​-am​-rot​haar​steig​.de/​A​k​t​u​e​l​les

Die SBL sieht man­ches anders als die erwähn­ten Bürgerinitiativen.
Wir sagen: „Ja zur Wind­ener­gie, Nein zum Fracking!“

Quel­le: Sauer­län­der Bür­ger­lis­te (SBL)