Poli­zei sucht Zeu­gen nach Auto­ren­nen in Schmal­len­berg

14. Februar 2013
von Redaktion

Schmal­len­berg (Hoch­sauer­land)  Am Sonn­tag hat­te der Ver­kehrs­dienst der Poli­zei Hoch­sauer­land­kreis im Bereich Schmal­len­berg eine Geschwin­dig­keits­kon­trol­le durch­ge­führt, bei der unter ande­rem ein jun­ger Fah­rer gemes­sen wur­de, der mit weit über 80 km/h zu schnell unter­wegs war (wir berich­te­ten ).

 

Der jun­ge Mann, der einen VW Pas­sat fuhr, war offen­sicht­lich mit einem ande­ren Fahr­zeug­füh­rer, der einen BMW fuhr, eine Art Ren­nen auf der Land­stra­ße 737 zwi­schen Fel­be­cke und Bracht gefah­ren. Im Bereich Wern­trop haben die bei­den Raser min­des­tens zwei Pkw auf ris­kan­te und gefähr­den­de Wei­se über­holt. Erst am Orts­ein­gang Bracht konn­ten die bei­den von der Poli­zei gestoppt wer­den. Die zuvor Über­hol­ten sind wenig spä­ter noch am Anhal­te­ort vor­bei­ge­fah­ren.

 

Die Poli­zei ermit­telt nun gegen die bei­den Raser wegen Gefähr­dung des Stra­ßen­ver­kehrs. In die­sem Zusam­men­hang bit­tet sie die bei­den über­hol­ten Fahr­zeug­füh­rer, sich bei der Poli­zei Schmal­len­berg zu mel­den. Sie sind als Zeu­gen oder sogar als even­tu­ell Geschä­dig­te für das Ermitt­lungs­ver­fah­ren von Bedeu­tung. Auch wei­te­re Zeu­gen, die die ris­kan­te und gefähr­li­che Fahr­wei­se der bei­den jun­gen Auto­fah­rer beob­ach­tet haben, wer­den gebe­ten, sich bei der Poli­zei Schmal­len­berg unter der Tele­fon­num­mer 02974–90200 zu mel­den.