Over­sum Win­ter­berg over?

20. März 2013
von Redaktion

Never ever! Das hät­ten wir wahr­schein­lich noch vor weni­gen Wochen von den poli­tisch und sonst­wie Ver­ant­wort­li­chen in Win­ter­berg und Drum­her­um gehört!?

 

Doch nun ist es wahr­schein­lich vor­bei. Pro­gno­se, Glau­be und Hoff­nung erfüll­ten sich nicht, beim PPP-Leucht­turm-Pro­jekt Over­sum in Win­ter­berg. Erst im Mai 2012 mit viel Kla­mauk, Pro­mi­nenz, Vor­schuss­lor­bee­ren und Pres­se­rum­mel gestar­tet, leg­ten die Berei­che Sport­bad, Well­ness­bad, Fit­ness und Sau­na­land­schaft eine Bruch­lan­dung hin. Radio Sauer­land mel­de­te am 01. März 2013:

„Dem Bad am Win­ter­ber­ger Over­sum droht die Schlie­ßung. Nach Anga­ben der Stadt müs­se der Betrei­ber ein Insol­venz­ver­fah­ren durchlaufen.“

 

Über­ra­schung? Nein, jeden­falls nicht für alle und jeden. Das Dilem­ma mit dem „Vital­res­sort“ kün­dig­te sich schon seit meh­re­ren Mona­ten an. Die Chro­no­lo­gie des Schei­terns, hier ist sie nachzulesen:

http://​www​.schie​be​ner​.net/​w​o​r​d​p​r​e​s​s​/​?​s​=​o​v​e​r​sum

 

Dubi­os erscheint die Rol­le des Over­sum-Pro­jek­tie­rers und PPP-Inves­tors, der SAB-Grup­pe aus Friedrichshafen.

Offen­bar steht die SAB auch im Zusam­men­hang mit ande­ren „abge­sof­fe­nen“ Spass­bad-Pro­jek­ten, z.B. in Leimen.

Klick:

http://​www​.gall​-lei​men​.de/​t​x​t​_​s​a​b​4​.​htm

 

Gänz­lich unge­rührt von Nega­tiv-Mel­dun­gen pro­du­zier­te die SAB wei­ter unver­dros­sen Posi­tiv-Mel­dun­gen wie diese:

„Kom­mu­nen mel­den Bera­tungs­be­darf bei SAB AG an.“

Klack:

http://​poli​tik​fo​to​ger​ma​ny​.wor​d​press​.com/​2​0​1​2​/​1​0​/​0​8​/​k​o​m​m​u​n​e​n​-​m​e​l​d​e​n​-​b​e​r​a​t​u​n​g​s​b​e​d​a​r​f​-​b​e​i​-​s​a​b​-​a​g​-​an/

 

Die­se Mel­dung und die bei­den abge­lich­te­ten, schein­bar gut gelaun­ten Her­ren, nahm die Sauer­län­der Bür­ger­lis­te (SBL) zum Anlass, am 05.03.2013 dem Land­rat die­se schrift­li­che Anfra­ge zu schi­cken (s. unse­ren Bericht http://​sbl​-frak​ti​on​.de/​?​p​=​2​818):

 

Sehr geehr­ter Herr Landrat,

sehr geehr­ter Herr Aus­schuss­vor­sit­zen­der, am 1. März 2013 mel­de­te Radio Sauer­land, der Betrei­ber des Over­sum-Schwimm­bads durch­lau­fe ein Insol­venz­ver­fah­ren. Dem Bad dro­he die vor­über­ge­hen­de Schließung.

Die Nach­richt kam für vie­le nicht über­ra­schend. Z.B. im Blog „Zoom“ [www​.schie​be​ner​.net/​w​o​r​d​p​r​ess] wer­den schon seit Mona­ten die Pro­ble­me des Over­sum Vital­re­sorts Win­ter­berg und des Betrei­bers, der sab AG aus Fried­richs­ha­fen, hef­tig diskutiert.

 

Daher bit­te ich um die Beant­wor­tung der Fragen:

• Tref­fen die Pres­se­mel­dun­gen von der letz­ten Immo­bi­li­en­mes­se im Okto­ber 2012 in Mün­chen mit fol­gen­dem Inhalt zu; „Land­rat Dr. Karl Schnei­der vom Hoch­sauer­land­kreis hat­te kei­ne Schwie­rig­kei­ten, sei­ne Kol­le­gen auf die Bera­tungs- und Ent­wick­lungs­er­fah­run­gen des Vor­stands­vor­sit­zen­den der SAB AG hin­zu­wei­sen. Schnei­der: „Gera­de Over­sum ist ein gutes Bei­spiel, wie sicht­bar gute pri­vat­wirt­schaft­li­che Pla­nung har­mo­nisch im kom­mu­na­len Raum ent­ste­hen kann.“ (sie­he z.B.: http://​poli​tik​fo​to​ger​ma​ny​.wor​d​press​.com/​2​0​1​2​/​1​0​/​0​8​/​k​o​m​m​u​n​e​n​-​m​e​l​d​e​n​-​b​e​r​a​t​u​n​g​s​b​e​d​a​r​f​-​b​e​i​-​s​a​b​-​a​g​-​an/; http://​www​.open​pr​.de/​n​e​w​s​/​6​9​1​9​2​2​/​K​o​m​m​u​n​e​n​-​m​e​l​d​e​n​-​B​e​r​a​t​u​n​g​s​b​e​d​a​r​f​-​b​e​i​-​S​A​B​-​A​G​-​a​n​.​h​tml)?

• Falls die­se Mel­dun­gen zutref­fend sind: Erach­tet der Land­rat sei­nen Ein­satz als Wer­be­trä­ger und Emp­feh­ler für die sab AG für sinnvoll?

• Teilt der Land­rat sei­ne dama­li­gen Bewer­tun­gen auch heu­te noch?

• Waren dem Land­rat im Okto­ber 2012 die Ver­öf­fent­li­chun­gen und die Dis­kus­sio­nen zum Over­sum-Pro­jekt und zur sab AG im Blog „Zoom“ und aus ande­ren Medi­en bekannt?

• Sind dem Land­rat wei­te­re geschei­ter­te oder in sehr kri­ti­schen Pha­sen befind­li­che sab-Bäder-Pro­jek­te bekannt, z.B. in Lüding­hau­sen, Sieg­burg, Bad Ems, Hechin­gen und Leimen?

 

Land­rat Dr. Schnei­der ant­wor­te­te prompt. Er erklär­te am 08.03.2013 schriftlich:

 

„Sehr geehr­ter Herr Loos,

 

Ihre o.g. Anfra­ge beant­wor­te ich wie folgt:

 

Zu Fra­ge 1:

 

Ich habe bei mei­nem Besuch der Gewer­be­im­mo­bi­li­en­mes­se Expo Real am 8. Okto­ber 2012 auch ein Gespräch mit Herrn Wäscher, Vor­stands­vor­sit­zen­der der sab AG, geführt. Gesprä­che die­ser Art sind bei Mes­sen üblich und ich wer­de die­se auch künf­tig füh­ren. Die sab AG hat das Mes­se­ge­spräch mit mir für eine Ver­öf­fent­li­chung genutzt, von der ich nichts gewusst habe.

 

Zu den Fra­gen 2 und 3:

 

Als Land­rat tre­te ich nicht als Wer­be­trä­ger auf. Im Okto­ber 2012 war das Over­sum auch nach der Ein­schät­zung vie­ler ande­rer Per­so­nen ein her­aus­ra­gen­des Pro­jekt. An wei­te­ren Spe­ku­la­tio­nen betei­li­ge ich mich nicht.

 

Zu den Fra­gen 4 und 5:

 

Mir waren im Okto­ber 2012 kei­ne Ver­öf­fent­li­chun­gen und Dis­kus­sio­nen in den Medi­en zum Over­sum-Pro­jekt und zur sab AG bekannt. Geschei­ter­te oder in sehr kri­ti­schen Pha­sen befind­li­che Pro­jek­te der sab AG sind mir eben­falls nicht bekannt.“

 

Die Berich­te über die geschei­ter­ten sab-Bäder-Pro­jek­te sind sehr zahl­reich, eini­ge fin­den sich sogar bei der CSU. Und davon ist dem Land­rat nichts bekannt???

Nicht nur im Inter­net pfif­fen es die Spat­zen von den Dächern: „Sor­ry, it´s OVER“!

Was bleibt, ist die Hoff­nung, dass das Over­sum-Hotel noch die Kur­ve kriegt und es in Win­ter­berg wei­ter­hin ein nutz­ba­res Schwimm­bad gibt!?

 

Quel­le: Sauer­län­der Bür­ger­lis­te (SBL)