Öffent­lich­keits­fahn­dung nach Über­wei­sungs­be­trü­ger

23. Mai 2016
von Redaktion

hsHoch­sauer­land­kreis  Ein bis­lang unbe­kann­ter Mann reich­te am 11.03.2016 meh­re­re gefälsch­te Über­wei­sungs­trä­ger bei diver­sen Bank­fi­lia­len in Best­wig, Ols­berg, Bri­lon, Mars­berg, Mede­bach und Win­ter­berg ein. Hier­durch ver­such­te der Täter die Mit­ar­bei­ter zu einer Über­wei­sung von ins­ge­samt meh­re­ren Tau­send Euro zu ver­an­las­sen. Die Ban­ken bemerk­ten früh­zei­tig die Fäl­schun­gen, so dass es beim Ver­such blieb. Im Zuge der Ermitt­lun­gen konn­ten Auf­nah­men einer Über­wa­chungs­ka­me­ra aus­ge­wer­tet wer­den. Ein Bild wur­de nun durch Beschluss der Staats­an­walt­schaft Arns­berg für die Öffent­lich­keits­fahn­dung frei­ge­stellt. Die Kri­mi­nal­po­li­zei in Bri­lon fragt: Wer kennt die­sen Mann? Der Täter wird wie folgt beschrie­ben: Etwa 1,75 Meter groß; kräf­ti­ge Sta­tur, süd­län­di­sches Aus­se­hen; sprach deutsch, ohne erkenn­ba­ren Akzent. Wer kann nähe­re Hin­wei­se auf die Iden­ti­tät des Man­nes geben? Sach­dien­li­che Hin­wei­se nimmt die Poli­zei in Bri­lon unter 02961 – 90 200 ent­ge­gen.