Nur noch ver­ein­zel­te Zug­aus­fäl­le im Sauerlandnetz

29. Dezember 2017
von Redaktion

DB – Foto Dorf​in​fo​.de

Wei­ter­hin hoher Kran­ken­stand bei Trieb­fahr­zeug­füh­rern • Bus­se statt Bah­nen zwi­schen Schwer­te und Iser­lohn (RB 53) • Spe­zi­el­le Kun­den­hot­line wei­ter­hin geschaltet

Auf­grund eines wei­ter­hin außer­ge­wöhn­lich hohen Kran­ken­stan­des kann es im Sauer­land­netz bis vor­aus­sicht­lich Mon­tag, 8. Janu­ar noch zu ver­ein­zel­ten Zug­aus­fäl­len auf den Lini­en RB 52,RB 53 und der RE 57 kom­men. Auf der Linie RB 53 wer­den in bei­den Rich­tun­gen zwi­schen Schwer­te und Iser­lohn noch bis vor­aus­sicht­lich 8.Januar, 3 Uhr, Bus­se ein­ge­setzt. Hier­bei sind ver­än­der­te Abfahrt­zei­ten und län­ge­re Fahr­zei­ten zu berück­sich­ti­gen. Die Linie RE 17 ist von Zug­aus­fäl­len vor­aus­sicht­lich nicht betroffen.

Durch das Enga­ge­ment unse­rer Lok­füh­rer und Pla­ner auch über die Fei­er­ta­ge ist es uns gelun­gen, dass in den letz­ten Tagen alle Schich­ten besetzt wer­den konn­ten und kein Zug aus­ge­fal­len ist. Inso­fern wer­den nach dem jet­zi­gen Sach­stand auch zu Sil­ves­ter und Neu­jahr fast alle Züge fah­ren können.

„Wir kämp­fen wei­ter­hin um jeden Zug, der fah­ren kann und ver­su­chen, kurz­fris­tig die Trieb­fahr­zeug­füh­rer im Urlaub zur Unter­stüt­zung anzu­spre­chen“, sagt And­ree Bach, Regio­nal­be­reichs­lei­ter der DB Regio NRW.

„Wir ent­schul­di­gen uns in aller Form bei den Rei­sen­den und sor­gen für eine unbü­ro­kra­ti­sche Kulanzregelung.“

DB Regio NRW hat eine eige­ne Hot­line geschal­tet, bei der sich Rei­sen­de über ihre Ver­bin­dung infor­mie­ren kön­nen. Die Num­mer lau­tet: 01806/705030 (20ct/​Anruf aus dem deut­schen Fest­netz, Mobil­funk max. 60ct/​Anruf). Die Hot­line ist in der Zeit zwi­schen 6 Uhr und 22 Uhr besetzt.

Rei­sen­de kön­nen sich über die Fahr­plan­aus­kunft unter www​.bahn​.de infor­mie­ren. Das Aus­kunfts­sys­tem zeigt aus­fal­len­de Ver­bin­dun­gen kurz­fris­tig an. Zusätz­lich infor­miert der Stre­cken­a­gent von DB Regio NRW über Twit­ter und Whats­App über aus­fal­len­de Züge.

Rei­sen­de, die ihr Ziel nicht mit dem Zug oder dem Ersatz­bus errei­chen, erhal­ten Taxi­gut­schei­ne oder kön­nen sich anfal­len­de Taxi­kos­ten ent­lang der Stre­cke über den Kun­den­dia­log der DB Regio NRW erstat­ten las­sen. Die Kon­takt­da­ten lau­ten: kundendialog.​nrw@​deutschebahn.​com oder Hot­linen­um­mer 01806/705030. Selbst­ver­ständ­lich gilt die Mobi­li­täts­ga­ran­tie in NRW.
Stand 28. Dezem­ber 2017