Neue Wege für eine gute Zukunft in länd­li­chen Regionen

11. Juli 2015
von Redaktion

Bun­des­land­wirt­schafts­mi­nis­ter Schmidt über­reicht Zuwei­sungs­be­scheid an Land­rat Dr. Karl Schneider

Hochsauerlandkreis./Berlin. Bun­des­land­wirt­schafts­mi­nis­ter Chris­ti­an Schmidt hat­te in die­ser Woche die bun­des­weit 13 För­der­re­gio­nen des Modell­vor­ha­bens Land(auf)Schwung – dar­un­ter auch den Hoch­sauer­land­kreis – nach Ber­lin ein­ge­la­den, um sich mit ihnen über die geplan­ten Pro­jek­te zu unter­hal­ten und die För­de­rungs­be­schei­de zu überreichen.

 

„Wir star­ten heu­te ein 20-Mil­lio­nen-Vor­ha­ben, denn jede Regi­on erhält 1,5 Mil­lio­nen Euro für ihre länd­li­che Ent­wick­lung. Ich bin beein­druckt von der Viel­falt der Ideen, mit denen die Regio­nen die regio­na­le Wert­schöp­fung stär­ken und die Daseins­vor­sor­ge sichern wol­len. Alle Regio­nen haben mit ihren Ideen unter­stri­chen, dass es vor Ort nicht nur viel Krea­ti­vi­tät, son­dern auch Unter­neh­mens­geist gibt”, sag­te Bun­des­mi­nis­ter Schmidt.

 

Land­rat Dr. Karl Schnei­der nahm das Lob des Bun­des­mi­nis­ters gern mit auf den Weg zurück in den Hoch­sauer­land­kreis: „Bei den Schwer­punkthe­men Medi­zi­ni­sche Ver­sor­gung, Vor­sor­ge und Pfle­ge sowie Inno­va­ti­on bei der Fach­kräf­te­ge­win­nung und –siche­rung konn­ten wir mit unse­rer Bewer­bung die rich­ti­gen Akzen­te set­zen. Mit der För­de­rung wird der Hoch­sauer­land­kreis in den kom­men­den drei Jah­ren gezielt Maß­nah­men und Pro­jek­te umsetzen.“

 

Das Modell­vor­ha­ben Land(auf)Schwung ist Teil der Bun­des­in­itia­ti­ve „Länd­li­che Ent­wick­lung”, die die Akti­vi­tä­ten des Bun­des­land­wirt­schafts­mi­nis­te­ri­ums zur För­de­rung der länd­li­chen Räu­me bün­delt. „Wir sind das Minis­te­ri­um für den länd­li­chen Raum und betrach­ten die länd­li­chen Regio­nen in ihrer Gesamt­heit. Unser Ziel ist, dass länd­li­che Regio­nen trotz teils gro­ßer Her­aus­for­de­run­gen vital und attrak­tiv blei­ben”, erklär­te abschlie­ßend Bun­des­mi­nis­ter Chris­ti­an Schmidt.