Nach­trag – Stadt­fest in Sundern

5. September 2013
von Redaktion

 IMG_9086Sun­dern: Die Reak­tio­nen der Besu­cher des Stadt­fes­tes in Sun­dern am ver­gan­ge­nen Wochen­en­de war ein­deu­tig: Auch zum 20-jäh­ri­gen Bestehen der Fuß­gän­ger­zo­ne ist es dem Team der Stadt­mar­ke­ting Sun­dern eG wie­der gelun­gen, ein erfolg­rei­ches und volks­na­hes Fest umzusetzen.

 

„Wir sind mit dem Ver­lauf des dies­jäh­ri­gen Stadt­fes­tes sehr zufrie­den“ freut sich Jero­en Tepas von der Stadt­mar­ke­ting Sun­dern eG nach zwei ereig­nis­rei­chen Tagen. Vie­le zufrie­de­ne Gesich­ter gab es zu sehen. Ob bei den glück­li­chen Gewin­nern der bei­den Wett­be­wer­be zum The­ma „20 Jah­re Fuß­gän­ger­zo­ne“ oder den strah­len­den Kin­der­ge­sich­tern beim Erhalt ihrer Kin­der-Gut­schein­päs­se. Die von den Sun­derner Ein­zel­händ­lern gespon­ser­ten Päs­se erlaub­ten es den Kin­dern, an 6 Kin­der­at­trak­tio­nen kos­ten­frei teil­zu­neh­men, was sie auch mit Hin­ga­be taten.

 

Hoch her ging es am Infor­ma­ti­ons­zelt der Stadt Sun­dern und der Stadt­mar­ke­ting Sun­dern eG. Wäh­rend auf der einen Sei­te bei den von Herrn Man­fred Min­ner und den Ein­zel­händ­lern zur Ver­fü­gung gestell­ten Fotos aus frü­he­ren  Zei­ten in Erin­ne­run­gen geschwelgt wur­de, konn­te man auf der ande­ren Sei­te mit dem Bei­geord­ne­ten Meinolf Kühn und den Stadt­pla­nern über die Zukunft der Innen­stadt dis­ku­tie­ren. Vie­le Besu­cher nutz­ten hier auch die bereit­ge­stell­te Ideen­box und schrie­ben ihre Wün­sche und Vor­schlä­ge für die Zukunft auf.

 

Auch das Büh­ne­pro­gramm, das erst mit der Unter­stüt­zung vie­ler Ver­ei­ne und Hel­fer mög­lich wur­de, brach­te guter Stim­mung und ein bun­tes und abwechs­lungs­rei­ches Pro­gramm. Der Ein­zel­han­del konn­te trotz kur­zer Regen­schau­er mit der Mode­schau punk­ten und die Band „Limi­ted Edi­ti­on“ brach­te die Men­ge am Sams­tag­abend zum Bro­deln. „Es wur­de bis tief in die Nacht gefei­ert und stre­cken­wei­se sogar auf den Tischen getanzt. Die Stim­mung war wirk­lich super“ so Jero­en Tepas.

 

Am Sonn­tag plat­ze dann die Stadt aus alle Näh­ten. Tau­sen­de Besu­cher aus HSK- und MK-Bereich schlen­der­ten ent­spannt an den 75 Markt­stän­den in der Fuß­gän­ger­zo­ne vor­bei und nah­men das viel­fäl­ti­ge Ange­bot der Aus­stel­ler ger­ne an.  Dabei konn­ten sie den Sauer­land-unty­pi­schen Klän­ge der Sam­ba-Trup­pe „Sam­ba Piran­ha“ auf ihrem Weg durch die Innen­stadt zu ihrem Auf­tritt auf der Büh­ne lau­schen. So man­cher Besu­cher wipp­te da gut gelaunt mit.

 

„Nach zwei Tagen vol­ler Attrak­tio­nen, viel Spaß und Musik und zufrie­de­ner Gäs­ten bedankt sich die Stadt­mar­ke­ting Sun­dern eG sehr herz­lich bei allen Spon­so­ren und Hel­fern, die das dies­jäh­ri­ge Stadt­fest erst mög­lich gemacht haben“ erklärt Jero­en Tepas abschließend.

 

Schon jetzt gibt es die ers­ten Pla­nun­gen für das Stadt­fest 2014. Ideen, Wün­sche und Vor­schlä­ge für die­se Ver­an­stal­tun­gen  kön­nen schon heu­te von allen Bür­ge­rin­nen und Bür­gern der Stadt Sun­dern im Büro der Stadt­mar­ke­ting Sun­dern eG per­sön­lich oder per Mail unter info@​nah-​klar-​sundern.​de ein­ge­reicht werden.

 

Rich­tig­stel­lung:

Bei der Mode­ra­ti­on der Moden­schau wur­de ver­se­hent­lich erwähnt, dass Fri­seur­sa­lon Mar­gret Pup­pe das Sty­ling der Models über­nom­men hat. Dies war aber nicht der Fall. Das Sty­ling haben die teil­neh­men­den Geschäf­te selbst übernommen.

Fotos unter Fotostrecke