Nach­ruf Pater Pankratius

4. September 2013
von Redaktion

Nach­ruf Pater Pankratius

Sun­dern Seid­feld (Hoch­sauer­land) Am 2. Sep­tem­ber 2013 ver­starb im Alter von 78 Jah­ren Pater Pan­kra­ti­us – Fried­rich Kebe­kus. Der gebür­ti­ge Seid­fel­der mach­te zunächst eine hand­werk­li­che Aus­bil­dung, ehe er dem Ruf Got­tes folg­te. Nach dem Theo­lo­gie­stu­di­um fand er 1968 sei­nen Wir­kungs­kreis im Klos­ter Steinfeld/​Eifel. Hier wirk­te er über zwei Jahr­zehn­te als Erzie­her im Inter­net des Klos­ters. In zwei Amts­pe­ri­oden lei­te­te er ins­ge­samt 16 Jah­re als Supe­ri­or das Klos­ter Steinfeld.

Mit sei­ner Hei­mat Seid­feld blieb Pater Pan­kra­ti­us stets ver­bun­den. Als Sohn des Dor­fes war er über vie­le Jahr­zehn­te Zele­brant des Got­tes­diens­tes beim jähr­li­chen Kapel­len- bzw. Bern­hards­fest. Die­se Hei­mat­be­su­che ver­band er stets mit einer inten­si­ven Kon­takt­pfle­ge zu alten Freun­den, Nach­barn und Ver­wand­ten. Auch im übri­gen Jah­res­keis war Pater Pan­kra­ti­us für die Seid­fel­de­rin­nen und Seid­fel­der stets ansprech­bar und leis­te­te vie­len geis­ti­gen Bei­stand in Freud und Leid.

Die Dorf­ge­mein­schaft Seid­feld ver­liert mit Pater Pan­kra­ti­us einen wich­ti­gen Freund und För­de­rer, der die dörf­li­che Gemein­schaft über vie­le Jahr­zehn­te mit­ge­prägt hat.

Zur Teil­nah­me an der Trau­er­fei­er am Frei­tag Nach­mit­tag bie­tet die Dorf­ge­mein­schaft Seid­feld einen Bus­trans­fer zum Klos­ter Stein­feld an. Inter­es­sen­ten wer­den gebe­ten sich tele­fo­nisch anzu­mel­den unter 02933/1231.