Mofa­fah­rer bei Ver­kehrs­un­fall schwer ver­letzt

19. April 2013
von Redaktion

Mars­berg (Hoch­sauer­land)  Don­ners­tag, gegen 17:00 Uhr, wur­de ein 58-jäh­ri­ger Mofa­fah­rer aus Hal­len­berg bei einem Ver­kehrs­un­fall schwer ver­letzt. Der Mann fuhr auf der Bun­des­stra­ße 236 in Rich­tung Hal­len­berg. Auf einem abschüs­si­gen Teil­stück kam der Mann aus bis­lang unbe­kann­ter Ursa­che in einer lang­ge­zo­ge­nen Links­kur­ve nach rechts von der Fahr­bahn ab und stieß gegen die dor­ti­ge Leit­plan­ke. Er wur­de durch den Auf­prall über die Leit­plan­ke geschleu­dert und roll­te etwa vier Meter die Böschung hin­ab. Das Mofa fuhr zunächst an der Leit­plan­ke wei­ter und kam erst nach gut 50 Metern im Stra­ßen­gra­ben der Gegen­fahr­bahn zum Still­stand. Der Mofa­fah­rer wur­de mit einem Ret­tungs­wa­gen in ein Kran­ken­haus ver­bracht, wo er zunächst sta­tio­när ver­bleibt. An dem Mofa ent­stand ein Sach­scha­den von rund 500 Euro.