Mitt­wochs am Sor­pe­see ”The Mark-Bennett-Band”

22. August 2013
von Redaktion

Mitt­wochs am Sor­pe­see 21. August 2013 ”The Mark-Bennett-Band”

Mark-Ben­nett-Band über­zeug­te ein­mal mehr..!

KONICA MINOLTA DIGITAL CAMERASun­dern Lang­scheid Sor­pe­see (Hoc­sauer­land) Aber bevor es zum rein musi­ka­li­schen Abend mit der Mark Ben­nett Band ging, gab es eine auf­se­hen­er­re­gen­de Vor­füh­rung der HSK Dance Com­pa­ny aus Neheim unter der Lei­tung von Cra­cia Patri­cia Hemer. Sicher ist, dass die­se sport­li­che Blon­di­ne so man­chem Bun­des­li­ga­ver­ein schnel­le und beweg­li­che Bei­ne machen wür­de. Über ein Stun­de absol­vier­ten und demons­trier­ten die Tän­ze­rin­nen den Bewe­gungs­tanz „Bok­wa“ auf höchs­tem Leistungsstand.
Abge­kämpft aber glück­lich nahm das Tanz­team den don­nern­den Applaus der Zuschau­er entgegen..und ver­sprach bald mal wie­der zu kom­men. Natür­lich kann man die­sen Tanz und noch viel mehr auch in der Tanz­schu­le bei Cra­cia Patri­ci erler­nen. Auch für Kids jeden Alters wer­den inter­es­san­te, tän­ze­ri­sche Mög­lich­kei­ten gebo­ten. Wer also Lust auf Bewe­gung hat..hier gibt es wei­te­re Infor­ma­tio­nen: www​.hsk​dance​com​pa​ny​.de !

Wei­ter ging es dann mit der Mark Ben­nett Band.
Der ein­zig­ar­ti­ge Sound der Mark Ben­nett Band
ist eine Fusi­on eige­ner Songs in der Tra­di­ti­on Irischer
Sin­ger-Song­wri­ter und zeit­ge­mä­ßem akus­ti­schen Folk­pop und Rock.
Die Lie­der der Mark Ben­nett Band han­deln von Liebe,
Heim­weh und der Rei­se durchs Leben.
Ihre kraft­vol­len und moder­nen Beats wer­den durch
die geschmack­vol­len Groo­ves der ande­ren Bandmitglieder
zum Leben erweckt. Im Jah­re 2005 begann für einen iri­schen Singer/​ Song­wri­ter namens Mark Ben­nett und dem deut­schen Bassisten/​ Kom­po­nis­ten Mar­tin Bau­er eine bis heu­te andau­ern­de Reise.
Der 1972 in Dub­lin gebo­re­ne Ire war schon seit 1995 haupt­be­ruf­li­cher Musi­ker, als er den zehn Jah­re älte­ren Bass­mann traf. Die Kar­rie­re des in Müns­ter gebo­re­nen Pro­fi-Musi­kers fing 1990 an.
Es war das Zusam­men­tref­fen, wel­ches zu einer bedeu­ten­den Ver­bin­dung wer­den soll­te. Denn ganz unschein­bar ent­stand so eine Band, die sich schließ­lich ”The Mark Ben­nett Band” nann­te und 2006 ihr ers­tes Album ”Sit­ting with the Cas­ta­ways” und die Debüt-Sin­gle ”I Love You” präsentierte.
Bei einer immer grö­ßer wer­den­den Zahl an Kon­zer­ten trat die Band meist als Duo, aber auch als Trio oder Quar­tett auf den ver­schie­dens­ten Büh­nen auf.
Der Weg der Band führ­te in 2008 zur Grün­dung ihres eige­nen Ver­lags „Cas­ta­way Publi­shing & Music Pro­duc­tions“ und das zuge­hö­ri­ge Label „Trem­ble Toe Records“.
Kurz dar­auf folg­te das zwei­te Album „ Trip­ping The Light Fantastic“.
Wäh­rend der Arbeit mit Künst­lern wie Midge Ure (Sup­port­tour 2006–2008) oder Rea Gar­vey und Luxus­lärm (Kin­der­la­chen Gala), fin­gen 2009 die Auf­nah­men für ein neu­es Album an.
Ein wei­te­res wich­ti­ges Ereig­nis in die­ser Zeit war die Zusam­men­kunft mit dem Schlag­zeu­ger Micha­el Hahn, der zum fes­ten Bestand­teil der Band wurde.
Nach drei Jah­ren Stu­dio­ar­beit ist in 2012 das drit­te Album „The Long Way Round“ ver­öf­fent­licht worden.
Die Lie­der der Mark Ben­nett Band beschrei­ben Moment­auf­nah­men, Emo­tio­nen und Geschich­ten aus dem Leben, wie Foto­al­ben oder Tage­bü­cher für Andere .
In die­ser „Hand­ge­mach­ten Musik“ fin­den sich neben Ein­flüs­sen aus Pop, Rock und Coun­try auch die iri­schen Wur­zeln des Sän­gers wie­der. Auch sin­ger-song­wri­ter-Tra­di­tio­nen sind in dem akus­ti­schen Cross­over zu hören.
Die ein­gän­gi­gen Melo­dien ent­wi­ckeln eine beson­de­re Dyna­mik, die am bes­ten bei Live Kon­zer­ten zu erle­ben ist. Die Ener­gie der Band lässt ihre Hörer zum Teil ihrer Rei­se werden.
Die­se Ener­gie bewie­sen die DREI M = Mark, Mar­tin u. Micha­el gleich zu Beginn die­ses Abends. Mal hart mal soft, so hat­ten die Drei ihr Publi­kum auf ihrer Sei­te. Ob You Shin, The Long Way Round aus eige­ner Feder oder aber auch die vie­len geco­ver­ten Songs.. fast alles kam super bei den alters­mä­ßig gemisch­tem Zuhö­rern an. Hän­de klatsch­ten im Takt, Füße bear­bei­te­ten den ima­gi­nä­ren Bass. Hier hat The Mark Ben­net Band die Mess­lat­te für ande­re Bands hoch angelegt..wir jeden­falls freu­en uns auf 2014.. wenn es wie­der heißt: Mitt­wochs am Sor­pe­see mit der Mark Ben­nett Band. Eine Foto­stre­cke fin­den sie auf der Face­book­sei­te von ”dorf­in­fo”