Lkw kippt auf der Bun­des­stra­ße 7 um

3. Juni 2013
von Redaktion

Bri­lon (Hoch­sauer­land) Am Mon­tag ab 13:15 Uhr kam es im Ver­lauf der Bun­des­stra­ße 7 in Höhe Bri­lon-Rösen­beck zu Ver­kehrs­be­hin­de­run­gen. Grund hier­für war ein umge­kipp­ter Lkw. Die­ser war von einem Fir­men­ge­län­de auf die Bun­des­stra­ße 7 abge­bo­gen und dort ver­mut­lich wegen zu höher Geschwin­dig­keit umge­kippt. Dadurch wur­den die zwei der drei Fahr­spu­ren der Stre­cke blo­ckiert.

 

Der Fah­rer des Silo-Lkw, ein 55-jäh­ri­ger Mann aus Pader­born, konn­te sich ohne frem­de Hil­fe aus der Fah­rer­ka­bi­ne befrei­en. Er wur­de leicht ver­letzt. Der Sach­scha­den liegt nach jet­zi­gen Schät­zun­gen bei über 80.000,- Euro.

 

Bis zum Beginn der Ber­gungs­ar­bei­ten wird eine ein­spu­ri­ge Ver­kehrs­füh­rung ein­ge­rich­tet, die durch eine Ampel gere­gelt wird. Ab Beginn der Ber­gungs­ar­bei­ten wird aller Vor­aus­sicht nach die kom­plet­te Bun­des­stra­ße gesperrt wer­den müs­sen. Hier­für wird eine Ablei­tung über die Land­stra­ße 870 ein­ge­rich­tet (Bri­lon-Hop­pe­cke – Bri­lon-Mes­sing­hau­sen – Mars­berg-Bre­delar). Die­se Stre­cke wird für den Fern­ver­kehr in bei­de Rich­tun­gen bereits jetzt emp­foh­len.

 

Wann die Ber­gungs­ar­bei­ten unter Ein­satz schwe­rer Kran­wa­gen begin­nen kön­nen, steht bis­lang noch nicht fest. Die Dau­er der Arbei­ten wird sich bis in die Abend­stun­den zie­hen.