Leser­brief: PTA-Schu­le Ols­berg: Rot-Grün lässt Sauer­land im Stich

5. Februar 2013
von Redaktion

Die rot-grü­ne Lan­des­re­gie­rung in Düs­sel­dorf will die För­der­mit­tel für PTA-Schu­len in NRW strei­chen. Betrof­fen ist auch die Schu­le in Ols­berg. Es feh­len dann rund 47.000 Euro, die der Hoch­sauer­land­kreis kaum allei­ne auf­brin­gen kann. Mit ihrem Vor­ha­ben setzt die Lan­des­re­gie­rung nicht nur mut­wil­lig die Aus­bil­dung Phar­ma­zeu­tisch-tech­ni­scher Ange­stell­ter in Ols­berg und der gesam­ten Regi­on aufs Spiel. Sie gefähr­det damit auch einen gan­zen Aus­bil­dungs­zweig in NRW. Die Schu­le in Min­den hat bereits geschlos­sen und Hagen steht vor dem Aus. Vor­der­grün­dig will Rot-Grün spa­ren – was bei dem rot-grü­nen Schul­den­berg auch mehr als not­wen­dig ist. Unter dem Strich ist aber mal wie­der der länd­li­che Raum betrof­fen. Den jun­gen Men­schen wird jede Chan­ce auf eine wohn­ort­na­he Aus­bil­dung genom­men. Gute Aus­bil­dungs­plät­ze im Sauer­land sind Rot-Grün kei­nen Euro wert.

Aber die Lan­des­re­gie­rung spart hier nicht nur am fal­schen Ende, son­dern zeigt auch wie ver­lo­gen rot-grü­ne Vor­stel­lun­gen von sozia­ler Gerech­tig­keit sind. Die PTA-Schu­le in Ols­berg kos­tet die Schü­ler 120 Euro pro Monat. Das sind umge­rech­net 720 Euro pro „Semes­ter“. Die­ser Eigen­an­teil der Schü­le­rin­nen und Schü­ler könn­te nun auf bis zu 193 Euro pro Monat stei­gen, also 1.158 Euro pro Halb­jahr. Mal zum Ver­gleich: Die 500 Euro Stu­di­en­bei­trä­ge die ein Phar­ma­zie-Stu­dent pro Semes­ter zah­len muss­te hat rot-grün abge­schafft. Stu­di­en­bei­trä­ge sind ja angeb­lich sozi­al unge­recht. Das PTA-Schul­geld offen­sicht­lich nicht.

 

Miguel Wahle, Vor­sit­zen­der Jun­ge Uni­on Stadt­ver­band Ols­berg

Sven Lucas Dei­mel, Vor­sit­zen­der Jun­ge Uni­on Stadt­ver­band Win­ter­berg

Tho­mas Becker, Vor­sit­zen­der Jun­ge Uni­on Stadt­ver­band Bri­lon


Tho­mas Becker
Stadt­ver­bands­vor­sit­zen­der Jun­ge Uni­on Bri­lon

Leser­brie­fe müs­sen nicht der Mei­nung von Dorfinfo.de ent­spre­chen