Leicht ver­letz­ter Fahr­rad­fah­rer nach Ver­kehrs­un­fall in Sto­ckum

12. Februar 2013
von Redaktion

Sun­dern  Sto­ckum (Hoch­sauer­land)  Am Mon­tag gegen 22:00 Uhr wur­de bei einem Ver­kehrs­un­fall in Sto­ckum ein 21jähriger Rad­fah­rer aus Sun­dern leicht ver­letzt. Der Mann war auf der Espe­ran­to­stra­ße unter­wegs und befand sich im Kreu­zungs­be­reich Rönk­hau­ser Straße/Esperantostraße. Dort ließ er den vor­fahr­be­rech­tig­ten Ver­kehr auf der Rönk­hau­ser Stra­ße pas­sie­ren.

Aus Rich­tung Sun­dern näher­te sich auf der Rönk­hau­ser Stra­ße ein 31jähriger Auto­fah­rer aus Sun­dern, der an der Kreu­zung nach links auf die Espe­ran­to­stra­ße abbie­gen woll­te. Hier­bei schnitt der Mann die Kur­ve, um so Stra­ßen­schä­den zu umfah­ren. Zu spät erkann­te er die Lich­ter des Rad­fah­rers und konn­te eine Berüh­rung mit dem Zwei­rad nicht mehr ver­hin­dern. Des­sen Fah­rer stürz­te in Fol­ge der Kol­li­si­on und ver­letz­te sich. Der 21jährige Mann wur­de mit einem Ret­tungs­wa­gen in ein Kran­ken­haus gebracht, von wo aus er noch ambu­lan­ter Behand­lung nach Hau­se ent­las­sen wer­den konn­te. Bei dem Unfall ent­stand Sach­scha­den in Höhe von etwa 2.000,- Euro.