Lau­ren­ti­us­fest in Sundern-Enkhausen

2. August 2013
von Redaktion

Lau­ren­ti­us­fest in Sun­dern-Enkhau­sen am 11.08.2013

Am 11.08.2013 fei­ern die Kir­chen­ge­mein­de und die Schüt­zen­bru­der­schaft „St. Lau­ren­ti­us“ ihr Patro­nats­fest – das Fest des „Hl. Lau­ren­ti­us“. Die Vor­be­rei­tun­gen lau­fen bereits auf Hoch­tou­ren, damit allen Besu­chern aus Nah und Fern wie­der ein stim­mungs­vol­les Fest für die gan­ze Fami­lie gebo­ten wer­den kann. Das Levi­ten­hoch­amt beginnt um 10.00 Uhr in der fest­lich geschmück­ten Lau­ren­ti­us-Kir­che. Anschlie­ßend fin­det dann die gro­ße Lau­ren­ti­us-Pro­zes­si­on über das Pläs­ken nach Tie­fen­ha­gen statt.  Nach der Pro­zes­si­on wird wie­der Pater Rein­hald Rickert aus der Abtei Königs­müns­ter Mesche­de hin­ter der Kir­che, umrahmt von den Alp­horn­spie­lern des „Sauer­län­der Berg­echos“, die Berg­pre­digt hal­ten und gewiss alle Zuhö­rer mit sei­nen Wor­ten begeis­tern.   Der sich anschlie­ßen­de Segen der Gemein­de been­det den kirch­li­chen Teil des Lau­ren­ti­us­fes­tes. Danach beginnt der welt­li­che Teil des Fes­tes und wie in jedem Jahr, hat die Schüt­zen­bru­der­schaft alles dafür getan, den Besu­chern ein abwechs­lungs­rei­ches Pro­gramm zu bieten.

Mit­glie­der des Hei­mat­mu­se­ums Eslo­he laden die Besu­cher auf dem Fest­platz ein, den gera­de frisch reno­vier­ten Feu­er­wehr­wa­gen, aus einer Zeit als die Feu­er­wehr noch grün trug,  zu bestau­nen. Sport­lich geht es auf dem Außen­ge­län­de zu, denn hier prä­sen­tiert sich der Bogen­sport­club Sor­pe­see. Neben den Vor­füh­run­gen der Pro­fis, kön­nen alle Besu­cher hier ein­mal die­sen Sport aus­pro­bie­ren und, wer weiss, für sich entdecken.

Auf dem gro­ßen Bau­ern­markt bie­ten die Händ­ler an vie­len Stän­den wie­der die ver­schie­dens­ten Pro­duk­te an. Neben land­wirt­schaft­li­chen Pro­duk­ten aus den Berei­chen „Wurst-Käse-Brot“ gibt es auch in die­sem Jahr wie­der im Bereich Kunst­hand­werk eini­ges zu ent­de­cken. Ein Seil­ma­cher führt sein Hand­werk vor und lädt Inter­es­sier­te ein dies auch ein­mal selbst zu ver­su­chen. Des­wei­te­ren wer­den auf dem Markt selbst­ge­bau­te Stüh­le, Schmuck, Imke­reie­pro­duk­te, Bie­nen­ho­tels, Schmuck, Ker­zen und fei­ne Likö­re ange­bo­ten. Kuli­na­risch kön­nen sich die Gäs­te bei gegrill­ten Köst­lich­kei­ten, einem Fisch­stand und  in die­sem Jahr auch wie­der an Willi´s Sup­pe aus dem ech­ten Enker Dampf­pott stär­ken und ver­wöh­nen las­sen. Das Pro­gramm kann sich auch in die­sem Jahr sehen las­sen. Neben den Gol­den Ladies, die die Besu­cher wie­der mit einem tol­len Tanz erfreu­en wer­den, kön­nen auf der Fest­büh­ne wie­der diver­se Höhe­punk­te prä­sen­tiert wer­den. Die Alp­horn­blä­ser des Sauer­län­der Berg­echos, Stamm­gäs­te in Enkhau­sen, wer­den eben­falls Ihr Kön­nen wie­der unter Beweis stel­len. Den belieb­ten Däm­mer­schop­pen wer­den in die­sem Jahr wie­der die Oldies des Musik­ver­eins Hövel  musi­ka­lisch umrah­men. Auch die kleins­ten Besu­cher kom­men in die­sem Jahr wie­der auf Ihre Kos­ten. Am Nach­mit­tag sorgt, auf dem Lau­ren­ti­us­fest bereits zum drit­ten Mal, der Pichel mit einem neu­en Pro­gramm aus Clow­ne­rei – Zau­be­rei und Mit­mach Aktio­nen für Kurz­weil bei Jung und Alt.   Das im letz­ten Jahr „wie­der­be­leb­te“ Enten­ren­nen wird in die­sem Jahr wie­der aus­ge­tra­gen, bei dem es natür­lich wie­der eini­ge tol­le Prei­se zu Gewin­nen gibt. Die Kir­chen­ge­mein­de Enkhau­sen lädt recht herz­lich ein, Gast an die­sem Tag in Enkhau­sen zu sein. Im Vor­feld der Ver­an­stal­tung gibt es noch eini­ges zu erle­di­gen und so tref­fen sich alle Auf­bau­hel­fer täg­lich ab 18.00 Uhr auf dem Fest­platz und die Frau­en der KFD bin­den am Mitt­woch und Don­ners­tag jeweils ab 17.00 Uhr den gro­ßen Ehren­kranz am Kir­chen­por­tal. Jede hel­fen­de Hand ist herz­lich willkommen.