Lang­schei­der Gar­ten­kon­zer­te: Abschluss mit Kla­vier und zwei Sän­ge­rin­nen

29. August 2016
von Redaktion

Sun­dern Lang­scheid. Zum letz­ten Gar­ten­kon­zert in die­sem Jahr lädt der Kul­tur­ring Sun­dern ein: am 4.9.2016 in den Gar­ten der Fami­lie ter Braak in Lang­scheid, Sor­pestr. 13.
Die Orga­ni­sa­to­ren freu­en sich, mit Ann-Sophie Sze­p­anek (Kla­vier), San­dra Scha­res (Mez­zo­so­pran) und Chris­ti­ne Léa Mei­er wie­der drei jun­ge Künst­le­rin­nen vor­stel­len zu kön­nen, die die Musik seit eini­gen Jah­ren zu ihrem Beruf gemacht haben.
Sandra ScharesSan­dra Scha­res wur­de 1989 in Bit­burg gebo­ren . Nach dem Abitur ent­schied sie sich zunächst für ein Lehr­amts­stu­di­um an der West­fä­li­schen Wil­helms-Uni­ver­si­tät Müns­ter, das sie im Juli 2012 erfolg­reich abschloss. Par­al­lel nahm sie 2011 ihr Gesangs­stu­di­um bei Cyn­thia Jaco­by an der Folk­wang Uni­ver­si­tät der Küns­te Essen auf. Die jun­ge Mez­zo­so­pra­nis­tin stand bereits wäh­rend des Stu­di­ums in diver­sen Opern­pro­duk­tio­nen auf der Büh­ne, wie zum Bei­spiel im August 2015 bei den Opern­fest­spie­len Bad Orb.
christine-lea meierDie deutsch fran­zö­si­sche Sopra­nis­tin Chris­ti­ne Léa Mei­er wur­de in Mön­chen­glad­bach gebo­ren und begann dort ihre Gesangs­aus­bil­dung mit elf Jah­ren . Von da an nahm sie erfolg­reich an zahl­rei­chen Musik­wett­be­wer­ben im In- und Aus­land teil, wobei sie unter ande­rem 2002 den 1.Preis beim Bun­des­wett­be­werb „Jugend Musi­ziert“ gewann. Mit bereits 19 Jah­ren wur­de sie als Solis­tin in die Köl­ner Phil­har­mo­nie ein­ge­la­den. Sie stu­dier­te an der Musik­hoch­schu­le Köln Gesang und Musik­päd­ago­gik und mach­te dort auch ihr Kon­zert­ex­amen. Ers­te Opernen­ga­ge­ments führ­ten die jun­ge Sopra­nis­tin schon an meh­re­re Häu­ser, u.a. Thea­ter Solingen/Remscheid, Thea­ter Hagen, Tea­tro Poli­zia­no Mon­te­pul­cia­no (Ita­li­en), die Oper Köln und ans Staats­thea­ter in Nica­ra­gua. Kon­zert­rei­sen führ­ten sie als Solis­tin bereits bis ins süd­li­che Afri­ka.
 
Ann-Sophie SzepanekSophie Scze­p­anek (*1989) begann im Alter von vier Jah­ren mit dem Kla­vier­spiel. Andre­as Beck­mann aus Sun­dern war u.a. ihr Kla­vier­leh­rer. Nach ihrem Abitur folg­te ein Stu­di­um der Kla­vier­päd­ago­gik an der Folk­wang Uni­ver­si­tät der Küns­te Essen mit Exzel­lenz­sti­pen­di­um, wel­ches sie 2012 mit Diplom abschloss.
Neben einer regen Kon­zert­tä­tig­keit als Lied­be­glei­te­rin und Kam­mer­mu­sik­part­ne­rin im In- und Aus­land (u.a. Phil­har­mo­nie Essen, Cité de la Musi­que Paris) ist die Unter­richts­tä­tig­keit und Musik­ver­mitt­lung die zwei­te gro­ße Lei­den­schaft von Sophie Scze­p­anek. So unter­rich­tet sie zur Zeit u.a. an der Musik­schu­le Hoch­sauer­land­kreis.
Die drei Musi­ke­rin­nen haben ein Pro­gramm vor­be­rei­tet, das eine Rei­se durch die Welt des Lieds dar­stellt: „Deut­sche Lie­der, fran­zö­si­sche Chan­sons und Ame­ri­can Songs” haben sie es beti­telt.
Der Kul­tur­ring hofft auch bei die­sem hoch­klas­si­gen Kon­zert wie­der den Nerv der hof­fent­lich vie­len Zuhö­re­rin­nen und Zuhö­rer zu tref­fen. Der Ein­tritt ist wie immer bei den Gar­ten­kon­zer­ten frei. Für Kaf­fee und Kuchen, küh­le Geträn­ke und Würst­chen vom Grill ist gesorgt.