Land­rats­wahl fin­det zusam­men mit Wahl der Kom­mu­nal­par­la­men­te statt

25. September 2013
von Redaktion

Land­rats­wahl fin­det zusam­men mit Wahl der Kom­mu­nal­par­la­men­te statt
Hoch­sauer­land­kreis. Im Mai 2014 wer­den der Kreis­tag sowie die Stadt- und Gemein­de­rä­te neu gewählt, gleich­zei­tig mit dem Euro­pa­par­la­ment. Die Amts­zeit des Land­rats endet dage­gen erst 4 Mona­te spä­ter, so dass die Neu­wahl des Land­rats erst im Sep­tem­ber 2014 ange­stan­den hät­te. Der Land­rat hat jedoch die gesetz­lich gere­gel­te Mög­lich­keit, sich vor­zei­tig zur Neu­wahl zu stel­len. Des­we­gen hat­te die SBL Anfang Juni eine Anfra­ge an den Land­rat gerich­tet, und auch nach den Wahl­kos­ten gefragt. Aus der Ant­wort ergab sich unter ande­rem, dass eine getrenn­te Neu­wahl des Land­rats zusätz­li­che Kos­ten von 150.000 Euro ver­ur­sa­chen würde.
Nach­dem sich der Land­rat in sei­ner Ant­wort auf die Anfra­ge der Sauer­län­der Bür­ger­lis­te (SBL) noch nicht zur Wahl­ter­min äußer­te, wur­de nun heu­te, nach etwas mehr als einem Vier­tel­jahr, am Tag nach der Bun­des­tags­wahl, über über Radio Sauer­land die Mel­dung verbreitet:
“Land­rat Karl Schnei­der wird sich vor­zei­tig zur Wahl stellen.
Das hat er jetzt ange­kün­digt. Zusam­men mit Euro­pa- und Kom­mu­nal­wahl soll im Mai 2014 auch der Land­rat neu gewählt wer­den. Eine getrenn­te Wahl im Herbst hät­te 150.000 Euro an zusätz­li­chen Kos­ten ver­ur­sacht. Das sei nicht ver­mit­tel­bar, so Land­rat Schneider.”
Auch die WP Mesche­de war infor­miert. Auf den Inter­net­sei­ten des HSK fin­det sich übri­gens bis­her kei­ne Mel­dung zum Neu­wahl­ter­min, eben­so wie auch über den Pres­se­ver­tei­ler des HSK nichts dazu mit­ge­teilt wur­de. Der WDR scheint eben­falls nicht infor­miert wor­den zu sein, und die anfra­gen­de SBL schon gar nicht…
Quel­le: Sauer­län­der Bür­ger­lis­te (SBL)