Kul­tur Rockt – Das Som­mer­fes­ti­val im Pfer­de­stall präsentiert:

5. Juli 2015
von Redaktion

CHRIS­TI­AN AWE | KUNST = Natur – X
Christian AweSun­dern. Im Rah­men von Kul­tur Rockt in Sun­dern-Dörn­holt­hau­sen zeigt der Ber­li­ner Künst­ler Chris­ti­an Awe vom 9. Juli bis zum 5. Sep­tem­ber 2015 sei­ne Ein­zel­aus­stel­lung  „Kunst = Natur – x“.   Cir­ca 20 Arbei­ten aus ver­schie­de­nen Werk­pha­sen wer­den im Haus Berg­hoff zu sehen sein, wobei der Fokus auf Natur­bil­dern wie der Was­ser- und Kie­sel­se­rie liegt.
In sei­nen jüngs­ten, abs­trakt expres­si­ven Arbei­ten setzt sich Chris­ti­an Awe inten­siv mit dem The­ma Was­ser aus­ein­an­der. Lie­ßen sich zuvor die offe­nen Bild­wel­ten asso­zia­ti­ons­reich mit einem Blick in die Wol­ken beschrei­ben, spie­geln die neu­es­ten Ober­flä­chen das Expe­ri­men­tie­ren mit dem Ele­ment Was­ser wider.   Chris­ti­an Awes farb­in­ten­si­ven und kom­ple­xen Bild­wer­ke bau­en sich in zahl­rei­chen Schich­ten auf. Mit­tel­punkt sei­nes künst­le­ri­schen Schaf­fens bil­det die Aus­ein­an­der­set­zung mit den grund­le­gends­ten male­ri­schen Mit­teln: der Linie, der Ges­tik und der Far­be. In sei­nen Bil­dern erkun­det der Künst­ler somit tra­di­tio­nel­le Ele­men­te wie Kom­po­si­ti­on und Räum­lich­keit eben­so wie die Auf­lö­sung der Form. Eine orga­ni­sche For­men­spra­che und Natür­lich­keit der male­ri­schen Mit­tel zu erlan­gen, ist sein Ziel. Die­se erge­ben sich aus einem span­nungs­rei­chen Dia­log zwi­schen Spon­ta­ni­tät sowie expe­ri­men­tel­lem Zufall und künst­le­ri­schem Kalkül.
Ver­nis­sa­ge: Don­ners­tag 9. Juli 2015, 18:30 Uhr Der Künst­ler ist anwe­send.  Zur Ein­füh­rung spricht Anne Knapstein, freie Kunst­ver­mitt­le­rin und  1. Vor­sit­zen­de des Kunst­ver­ein Sun­dern-Sauer­land e.V.
Künst­ler­ge­spräch: Frei­tag, 10. Juli 2015, 18:00 Uhr Mit Chris­ti­an Awe und Schau­spie­ler Tom Schilling.
Aus­stel­lungs­dau­er: Don­ners­tag, 9. Juli bis Sams­tag, 5. Sep­tem­ber 2015
Öff­nungs­zei­ten:  Diens­tag bis Sonn­tag von 11 – 19 Uhr