Kind aus Auto gerettet

3. Juli 2015
von Redaktion

Mesche­de  Mitt­woch­nach­mit­tag ging es für eine Mut­ter mit ihrem Kind noch ein­mal glimpf­lich aus. Die 34-jäh­ri­ge Frau hat­te ihr drei­jäh­ri­ges Kind in das Auto gesetzt, wel­ches auf einem Park­platz an der Arns­ber­ger Stra­ße in Mesche­de stand. Sie leg­te den Schlüs­sel auf den Bei­fah­rer­sitz, setz­te das Kind in den Kin­der­sitz und schnall­te es an. Dann schlug sie die Tür zu und ging um das Auto her­um, um sich selbst rein zu set­zen. In die­sem Moment ver­rie­gel­te sich das Fahr­zeug offen­sicht­lich von allein. Die Frau kam nicht mehr hin­ein. Zunächst ver­such­te sie umge­hend, den Zweit­schlüs­sel zum Auto brin­gen zu las­sen. Auf­grund der gro­ßen Hit­ze jedoch fing das Kind stark an zu schwit­zen, über­gab sich plötz­lich und wur­de bewusst­los. Die Frau alar­mier­te sofort die Poli­zei und auch der Ret­tungs­dienst wur­de ver­stän­digt. Die ein­tref­fen­den Poli­zei­be­am­ten schlu­gen sofort die Schei­be ein und befrei­ten das Kind aus dem Auto. Die Ret­tungs­sa­ni­tä­ter ver­sorg­ten erst es umge­hend an Ort und Stel­le. Das Kind erlitt einen Son­nen­stich, konn­te aber noch vor Ort der Mut­ter wie­der über­ge­ben werden.