Kel­ler­brand in der Sett­me­cke­stra­ße

6. März 2016
von Redaktion

Sun­dern. Die Leit­stel­le in Mesche­de alar­mier­te am Sonn­tag um 13.30 den Lösch­zug Sun­dern, sowie den Ret­tungs­dienst zu einem gemel­de­ten Kel­ler­brand in der Sett­me­cke­stra­ße. Auf der Anfahrt teil­te die Lei­stel­le den anrü­cken­den Kräf­ten mit, dass ver­mut­lich ein Wäsche­trock­ner bren­ne.
IMG-20160306-WA0002 IMG-20160306-WA0003 IMG-20160306-WA0005 IMG-20160306-WA0006
Da sich die bei Brand­aus­bruch im Gebäu­de befind­li­chen Per­so­nen bereits ins Freie bege­ben hat­ten und somit kei­ne Per­so­nen mehr im Gebäu­de ver­misst wur­den, konn­te umge­hend die Brand­be­kämp­fung ein­ge­lei­tet wer­den. Hier­zu ging ein Trupp unter schwe­rem Atem­schutz über die Gara­ge in den Kel­ler vor. Hier war es zu einem Kabel­brand im Bereich einer Bügel­ma­schi­ne gekom­men. Nach­dem die Flam­men mit einem C-Rohr abge­löscht waren, brach­ten die Wehr­leu­te die Maschi­ne ins Freie.
Anschlie­ßend wur­de der Kel­ler­raum auf Glut­nes­ter kon­trol­liert und Belüf­tet.
 
Vier Per­so­nen, die sich bei Brand­aus­bruch im Gebäu­de auf­ge­hal­ten hat­ten, wur­den vor Ort durch den Ret­tungs­dienst behan­delt und vor­sorg­lich in umlie­gen­de Kran­ken­häu­ser ver­bracht. Hier­zu wur­de neben einem Ret­tungs­wa­gen aus Sun­dern ein zwei­ter Ret­tungs­wa­gen aus Hüs­ten alar­miert.
 
Der Lösch­zug Sun­dern war mit 24 Ein­satz­kräf­ten rund eine Stun­de vor Ort.