Katho­li­sches Fami­li­en­zen­trum Christ­kö­nig Sun­dern fei­er­te 50-Jäh­ri­ges

11. Oktober 2016
von Redaktion

chris-mundwerkerTol­les Jubi­lä­ums­fest

chris-einsegnung-spielplatzSun­dern. Mit einem Got­tes­dienst, einem klei­nen Fest­akt und einem bun­ten Nach­mit­tag fei­er­te das katho­li­sche Fami­li­en­zen­trum Christ­kö­nig in Sun­dern sein 50-jäh­ri­ges Bestehen.Während des Jubi­lä­ums­fes­tes wur­de auch der neue Spiel­platz ein­ge­weiht.

Zum Auf­takt des Jubi­lä­ums fei­er­ten Kin­der, Eltern, Erzie­he­rin­nen und Gäs­te in der Christ­kö­nig­kir­che einen Wort­got­tes­dienst unter dem The­ma „Ich wach auf am Mor­gen mit der Son­ne im Herz“. Die Kir­che war mit Son­nen­blu­men geschmückt. Es gab viel zu sehen und zu hören. Mit allen Sin­nen konn­ten die Teil­neh­mer – von 1bis 80 Jah­ren – den Got­tes­dienst erle­ben.

Beim anschlie­ßen­den Fest­akt in der Kir­che gab es vie­le gute Wün­sche von den Ver­tre­tern des Kir­chen­vor­stan­des, Bernd Kai­ser, des Pfarr­ge­mein­de­ra­tes, Manue­la Tyka, der Eltern, Mela­nie Brüg­ge­mann, der Mit­ar­bei­ter, Bir­git Nut­te­baum, der Kin­der, Han­nah Käth­ler, der katho­li­schen Kita gGmbH Hoch­sauer­land-Wal­deck als Trä­ger, Astrid Exner und des stell­ver­tre­ten­den Bür­ger­meis­ters Georg Te Pahs. Für den Hei­mat­ver­ein über­brach­te Georg Te Pahs eben­falls die Glück­wün­sche und über­reich­te einen Summ­stein für den Spiel­platz als Geschenk.

Anschlie­ßend zogen alle in einer klei­nen Pro­zes­si­on durch das gro­ße Tor auf den neu­en Spiel­platz. Dort wur­de der Spiel­turm zur Kan­zel und Pas­tor Ralf Hubert Bronstert seg­ne­te den Spiel­platz ein.

Beim bun­ten Fest rund um den Kin­der­gar­ten gab es vie­le Spiel­stän­de, die gro­ßen Anklang fan­den. Die­se wur­den zum Teil von bereits erwach­sen gewor­de­nen ehe­ma­li­gen Kin­der­gar­ten­kin­dern, ehe­ma­li­gen Prak­ti­kan­ten und Fami­li­en­an­ge­hö­ri­gen der Mit­ar­bei­ter betreut. Ein Kin­der­ki­no mit ech­tem Pop­korn erfreu­te die Kin­der eben­so wie eine Ytong­werk­statt, in der mit Ham­mer und Stech­ei­sen hoch­kon­zen­triert gear­bei­tet wur­de. Die jüngs­ten Kon­di­to­ren Sun­derns ver­zier­ten Leb­ku­chen­her­zen, hand­werk­li­ches Geschick war beim Nageln und Sägen gefragt. Das Glücks­rad stand nicht still – und mit der Schub­kar­re wur­den Wett­ren­nen über den Kirch­platz ver­an­stal­tet.

Für das leib­li­che Wohl sorg­te das Fran­zis­kus Senio­ren-Haus und über­zeug­te die Gäs­te mit tra­di­tio­nel­len Gerich­ten wie z.B. Pott­hu­cke Auch in der Kaf­fee­stu­be herrsch­te gro­ßer Andrang.

Unter den zahl­rei­chen Besu­chern waren auch ehe­ma­li­ge Mit­ar­bei­ter. Es war ein Fest für Fami­li­en, für Jung und Alt – ein Fest mit guter Stim­mung, schö­nen Begeg­nun­gen, Freu­de und Spaß. Das Jugend­or­ches­ter des Musik­ver­eins Sun­dern unter der Lei­tung von Mat­hil­de Orgel­ma­cher berei­cher­te das Jubi­lä­ums­fest auf musi­ka­li­sche Wei­se.

Die ame­ri­ka­ni­sche Ver­stei­ge­rung wur­de in die pro­fes­sio­nel­len Hän­de des Auk­tio­na­tors Man­fred Bur­mann gelegt. Fach­män­nisch ver­stei­ger­te er die Sach­spen­den des Bike­Shops Sun­dern, des Juwe­liers Eiloff, des Fahr­rad­hofs Stöck­mannn und der Vital und Relaxlounge Sun­dern.

Das Team des Fami­li­en­zen­trums bedank­te sich herz­lich bei allen Kin­der­gar­ten­el­tern, Fami­li­en­an­ge­hö­ri­gen der Mit­ar­bei­ter, den vie­len flei­ßi­gen Hel­fern, die bei den Vor­be­rei­tun­gen, der Orga­ni­sa­ti­on und Durch­füh­rung die­ses Fes­tes so tat­kräf­tig gehol­fen haben. Ein Dank geht auch an alle Spen­der und an alle Besu­cher und Gäs­te, die die­sen Tag zu etwas Beson­de­rem mach­ten!

Bild­zei­len

Ein­seg­nung Spiel­platz: Pas­tor Ralf Hubert Bronstert seg­ne­te vom Spiel­turm aus den neu­en Spiel­platz.

Mund­wer­ker: Mund­wer­ker Micha­el Klu­te unter­hielt die klei­nen und gro­ße Gäs­te.