Kampf­star­ke Sor­pe­see Mädels ohne Beloh­nung – Schwa­cher Start ins Spiel ruft Blaue Wand auf den Plan

18. September 2016
von Redaktion

punktgewinn-mit-emotionenSun­dern-Lang­scheid. Als nach über einer Stun­de Spiel­zeit RCS MVP Kirs­ten Plat­te mit einem cle­ve­ren Lob über die Mit­te das 1:1 in den Sät­zen gegen die TV Glad­beck Giants im Schul­zen­trum Sun­dern erziel­te, stand die Hal­le Kopf. Es waren ein­mal mehr die Fans von der Tri­bü­ne die die Mädels vom Sor­pe­see nach einem schwie­ri­gen Start ins Spiel förm­lich wie­der­be­leb­ten und ins Spiel zurück­klatsch­ten. Beim 16:25 Satz­rück­stand und 2:9 im zwei­ten Satz hat­ten wohl auch die stark besetz­ten Gäs­te aus dem Ruhr­ge­biet mit einem kur­zen Auf­tritt im Sauer­land gerech­net. Am Ende stan­den fast 2 h auf der Uhr und auch Gäs­te Trai­ner Til Kit­tel zeig­te sich froh die Par­tie gewon­nen zu haben. Bei einem kam er Heim­trai­ner Juli­an Schal­low nach dem Spiel zuvor: dem Lob für die Tri­bü­ne und das ganz zu Recht!

Die krank­heits­be­dingt noch­mals ver­jüng­te For­ma­ti­on des RCS fand zuge­ge­be­ner­ma­ßen nur sehr schlep­pend ins Spiel. Zwar ver­teil­te Lara Dröl­le unter­stützt von Neu­zu­gang Amy Knight die Bäl­le varia­bel, so recht fan­den die Sauer­län­der Angriffs­ak­tio­nen aber kei­nen Weg vor­bei am hohen und auf­merk­sa­men Block der Glad­be­cke­rin­nen. Noch dazu ser­vier­te das Gäs­te­team um eine bären­star­ke Kapi­tä­nin Katha­ri­na Fried­rich und die spä­te­re MVP Anna-Lena Mar­schol­lek zu Beginn sehr zwin­gend und stell­te den Annah­me­rie­gel um die neue RCS Libe­ra Michel­le Hen­kies vor eini­ge Pro­ble­me. Mit dem bereits beschrie­be­nen Ergeb­nis auf der Anzei­gen­ta­fel.

Der zwei­te Abschnitt des Spiels ab dem 2:9 aus RCS Sicht in Satz 2 zeig­te aber ein ver­än­der­tes Bild. Die Annah­me um Katha­ri­na Schul­te-Schma­le und Kirs­ten Plat­te sta­bil, der Angriff allen vor­an Lena Ved­der cle­ver und der Mit­tel­block mit Kirs­ten Plat­te und Youngs­ter Vanes­sa Vorn­weg auf­merk­sam und immer wie­der prä­sent. Der RC Sor­pe­see figh­te­te sich zurück, Punkt für Punkt. Zunächst schlei­chend, dann in gro­ßen Schrit­ten über­hol­te das Heim­team die in die­ser Pha­se über­rasch­ten Gäs­te. Leo­nie Hoff­mann brach­te fri­schen Wind über die Außen­po­si­ti­on und sicher­te mit druck­vol­len Angrif­fen wich­ti­ge Punk­te. Eine Auf­schlag­se­rie von Lena Ved­der bescher­te den zwei­ten Satz und Rücken­wind für Satz 3. So dreh­te der RCS auch im Fol­ge­durch­gang einen 16:10 Rück­stand fast noch her­um. Nach tol­lem Fight und einer Men­ge schier end­lo­ser Ball­wech­sel war beim 23:24 die Lücke fast geschlos­sen. Der fina­le Schritt aber gelang den Mädels vom See trotz eini­ger spek­ta­ku­lä­rer Blo­ck­ak­tio­nen von Hen­ri­ke Axt und Lena Ved­der nicht. 23:25 für Glad­beck und die 2:1 Satz­füh­rung in einem mitt­ler­wei­le offe­nen Spiel. Auf­ste­cken war an die­sem Abend aber kei­ne Opti­on für die Gast­ge­be­rin­nen und so peil­te man kur­zer­hand den Tie-Break an in einer Par­tie, die an Inten­si­tät kaum zu über­bie­ten war. Amy Knight ent­las­te­te Vanes­sa Vorn­weg im Auf­schlag und Sor­pe­see leg­te einen Gang zu. Beim 17:14 hat­ten die Gast­ge­be­rin­nen einen klei­nen Vor­sprung erar­bei­tet. Eine Auf­schlag­se­rie der Glad­be­cke­rin­nen aber kipp­te den Satz und beim 18:17 war plötz­lich der Gast aus dem Ruhr­ge­biet wie­der vor­ne. Der RCS figh­te­te zurück aber eine kur­ze Schwä­che­pha­se im Angriff brach­te die vor­ent­schei­den­de Füh­rung für den TV. Beim 25:21 jubel­ten letzt­lich die Gäs­te um ihre star­ke Spiel­füh­re­rin Katha­ri­na Fried­rich.

Nach Spie­len­de aber zeig­te sich wie­der ein­mal das fei­ne Sport­ge­spür der Sun­de­raner Fans. Die Blaue Wand harr­te noch lan­ge nach dem Spiel auf der Tri­bü­ne aus, lausch­te den Wor­ten der Trai­ner und hoff­te natür­lich auch die tol­len Prei­se des CASO Ger­ma­ny Gewinn­spiels abzu­stau­ben. Am Ende fan­den drei hoch­wer­ti­ge Elek­tro­ge­rä­te neue, begeis­ter­te Besit­zer. Die drei Punk­te frei­lich tra­ten an die­sem Abend den Weg ins Ruhr­ge­biet an.

Für den RCS aktiv: Hen­ri­ke Axt, Lara Dröl­le, Michel­le Hen­kies, Leo­nie Hoff­mann, Amy Knight, Kirs­ten Plat­te, Katha­ri­na Schul­te-Schma­le, Lena Ved­der, Vanes­sa Vorn­weg, Scout Kim Sprey­er, Phy­sio Anne Schmitz und Co-Trai­ner Dr. Linus Tepe.