Jugend­aus­tausch ein Aus­hän­ge­schild für den HSK Deut­sche und israe­li­sche Jugend­li­che begeg­nen sich auch in Gast­fa­mi­li­en – wie immer Berlin-Besuch

30. Juli 2013
von Redaktion

Jugend­aus­tausch ein Aus­hän­ge­schild für den HSK Deut­sche und israe­li­sche Jugend­li­che begeg­nen sich auch in Gast­fa­mi­li­en – wie immer Berlin-Besuch

128411VHoch­sauer­land­kreis. Die Inter­na­tio­na­le Jugend­be­geg­nung Hoch­sauer­land­kreis-Isra­el ist zu einer Mar­ke gewor­den: Wer als Jugend­li­cher ernst­haft dar­an inter­es­siert ist, sich mit einer Por­ti­on Neu­gier auf eine ande­re Nati­on, eine ande­re Kul­tur und dar­über hin­aus eine gemein­sa­me – nicht ein­fa­che – Geschich­te ein­zu­las­sen, der ist bei dem Pro­gramm rich­tig auf­ge­ho­ben. Dies wird orga­ni­siert vom Jugend­amt des Hoch­sauer­land­krei­ses in Zusam­men­ar­beit mit dem der Abtei­lung für Inter­na­tio­na­len Jugend­aus­tausch der Stadt Jerusalem.

 

So war es zum Auf­takt der Som­mer­fe­ri­en wie­der soweit: Zur Mit­te ihres elf­tä­gi­gen Auf­ent­hal­tes konn­te Land­rat Dr. Karl Schnei­der 14 Jugend­li­che und zwei Betreu­er aus Isra­el sowie die gast­ge­ben­den jun­gen Deut­schen im Kreis­haus Mesche­de begrüßen.

 

Tole­ranz, Respekt, den All­tag in einer Gast­fa­mi­lie sowie erleb­nis­rei­che Tou­ren im Hoch­sauer­land­kreis und dar­über hin­aus zäh­len zum Kern­an­ge­bot des Aus­tauschs, in des­sen Mit­tel­punkt das gegen­sei­ti­ge Ken­nen ler­nen steht: „Nut­zen Sie die gemein­sa­me Zeit“, riet der Land­rat den Jugend­li­chen bei sei­ner Begrü­ßung. Gele­gen­heit dazu gab es in den ver­gan­ge­nen Tagen reich­lich. Zie­le der Grup­pe unter Lei­tung von Ishai Loeb und Dina Bic­con auf israe­li­scher sowie von Chris­ti­an Schul­te-Back­haus und Anna Hil­le­brand auf deut­scher Sei­te über den HSK hin­aus waren die Dom­stadt Köln sowie die Haupt­stadt Berlin.

 

The­men der Gegen­wart wie auch der Ver­gan­gen­heit blei­ben Schwer­punk­te der Begeg­nung der Jugend­li­chen: So wur­den im Rah­men des Ber­lin-Besu­ches neben dem Deut­schen Bun­des­tag auch die Gedenk­stät­te Sach­sen­hau­sen ange­steu­ert. In den Herbst­fe­ri­en erfolgt dann der Gegen­be­such der Jugend­li­chen aus dem Sauer­land in Israel.