Jog­ger von Pkw erfasst und leicht verletzt

21. Mai 2014
von Redaktion

polizei2Mesche­de  Am Diens­tag­nach­mit­tag kam es in Mesche­de zu einem Unfall, bei dem ein 12 Jah­re alter Jog­ger leicht ver­letzt wur­de. Um kurz nach 16:00 Uhr war der Jun­ge in Beglei­tung wei­te­rer Per­so­nen zu Fuß in Mesche­de unter­wegs bei einem Dau­er­lauf. Als er als Ers­ter an der Kreu­zung Arns­ber­ger Straße/​Klausenweg an der dor­ti­gen Ampel die Stra­ße in Rich­tung Klau­sen­weg über­que­ren woll­te, kam es zu dem Unfall mit einem Pkw, der die Kreu­zung zeit­gleich in Rich­tung Laer über­quer­te. Der Jog­ger berühr­te die rech­te Fahr­zeug­sei­te des fah­ren­den Autos, an des­sen Steu­er ein 68-jäh­ri­ger Mann saß. Zeu­gen, die den Vor­fall beob­ach­tet haben, schil­der­ten der Poli­zei, die Ampel habe für den Fuß­gän­ger­ver­kehr Grün­licht gezeigt. Der Auto­fah­rer und des­sen Beglei­te­rin wol­len eben­falls bei grü­nem Ampel­licht in die Kreu­zung ein­ge­fah­ren sein. Der 12-Jäh­ri­ge wur­de vom Ret­tungs­dienst in ein Kran­ken­haus gebracht. Die­ses konn­te er aber nach ambu­lan­ter Behand­lung bereits wie­der ver­las­sen. Das Ver­kehrs­kom­mis­sa­ri­at hat die Ermitt­lun­gen auf­ge­nom­men und wird jetzt die Fra­ge klä­ren müs­sen, wel­cher der Betei­lig­ten tat­säch­lich Grün­licht hat­te, denn an der Ampel­an­la­ge waren kei­ner­lei Fehl­funk­tio­nen festzustellen.