Jetzt anmel­den für deutsch-israe­li­schen Jugend­aus­tausch Begeg­nun­gen in 2013: Gemein­sa­me Geschich­te, gemein­sa­mer All­tag, gemein­sa­mer Aus­tausch

10. Januar 2013
von Redaktion

Hoch­sauer­land­kreis. Gemein­sa­me Geschich­te, gemein­sa­mer All­tag, gemein­sa­mer Aus­tausch: Die Inter­na­tio­na­le Jugend­be­geg­nung Hoch­sauer­an­d­kreis-Isra­el, orga­ni­siert vom Kreis­ju­gend­amt, steht für ein qua­li­täts­vol­les Pro­gramm einer Jugend­be­geg­nung, die prä­gen­de Erfah­run­gen bie­tet.

 

Auf­grund der jah­re­lan­gen Erfah­rung in der Vor­be­rei­tung des wech­sel­sei­ti­gen Aus­tauschs erhal­ten Jugend­li­che die Chan­ce, in ein frem­des Land zu rei­sen, die Men­schen dort ken­nen zu ler­nen und neue Kon­tak­te zu knüp­fen. Auch in 2013 gibt das Jugend­amt des Hoch­sauer­land­krei­ses in Zusam­men­ar­beit mit der Stadt­ver­wal­tung Jeru­sa­lem Jugend­li­chen im Alter von 15 bis 18 Jah­ren die Gele­gen­heit, das jeweils ande­re Land ken­nen zu ler­nen. Die Begeg­nung fin­det statt: Im Hoch­sauer­land­kreis in den Som­mer­fe­ri­en vom 22.Juli bis 02. August; in Isra­el vom 20. bis 31. Okto­ber (Herbst­fe­ri­en). Wäh­rend des Auf­ent­hal­tes im HSK sind auch Aus­flü­ge nach Köln und Ber­lin geplant, außer­dem sport­li­che und gesel­li­ge Akti­vi­tä­ten vor Ort wie Bogen­schie­ßen und Klet­tern im Hoch­seil­gar­ten. In Isra­el erwar­ten die Grup­pe die Top-Sehens­wür­dig­kei­ten wie die Alt­stadt von Jeru­sa­lem, der See Gene­za­reth, das Tote Meer und Tel Aviv.

Zur Inter­na­tio­na­len Jugend­be­geg­nung soll­te man sich früh­zei­tig anmel­den, da min­des­tens drei Vor­be­rei­tungs­tref­fen statt­fin­den. Dar­in wird unter ande­rem auch die Fra­ge der Sicher­heit aus-führ­lich bespro­chen. Zum ers­ten Vor­be­rei­tungs­tref­fen ist daher die Teil­nah­me der Eltern aus-drück­lich erwünscht. Der Teil­neh­mer­be­trag für die Begeg­nung beträgt 699 Euro pro Per­son. Wei­te­re Aus­künf­te erteilt Kreis­ju­gend­re­fe­rent Chris­ti­an Schul­te-Back­haus, Kreis­haus Mesche­de, Stein­stra­ße 27, 59872 Mesche­de, 0291/ 94–1281, e‑mail: christian.schulte-backhaus@hochsauerlandkreis.de