Inter­na­tio­na­les Stim­men­ge­wirr auf Sport­platz Hach­en

29. März 2016
von Redaktion

Fuball-Hachen-Enkhausen-(1)Sun­dern-Hach­en: Ein viel­fäl­ti­ges und inter­na­tio­na­les Stim­men­ge­wirr ertönt seit eini­gen Mona­ten immer mitt­wochs Abend auf dem Hache­ner Sport­platz.
Men­schen aus Euro­pa, Asi­en und Afri­ka, die wegen Krieg, Ter­ror und Ver­fol­gung ihre Hei­mat ver­las­sen muss­ten und ihn Hach­en und Enkhau­sen ein neu­es Zuhau­se gefun­den haben, tref­fen sich dann zum regel­mä­ßi­gen Fuß­ball­trai­ning. Der TuS Hach­en, für den das The­ma „Inte­gra­ti­on durch Sport“ eine Her­zens­an­ge­le­gen­heit ist, stellt für die­se inter­es­san­te und wich­ti­ge Auf­ga­be sei­ne Sport­an­la­ge zur Ver­fü­gung.
 
Ehren­amt­li­che Trai­ner unter­stüt­zen inter­na­tio­na­les Team
20 bis 30 Fuß­bal­ler wer­den dann durch die ehren­amt­li­chen Trai­ner Sebas­ti­an Schmidt und Harald Jero­min unter­stützt und beglei­tet. Das teil­wei­se noch vor­han­de­ne Sprach­pro­blem spielt bei dem inter­na­tio­na­len Team kei­ne Rol­le und wird in der Regel durch einen freund­li­chen Zuruf erle­digt.
Erwin Sprei­zer, Vor­sit­zen­der des TuS Hach­en: „Ziel ist es, zu ver­su­chen, dass mög­lichst schnell Spie­ler in den regu­lä­ren Spiel­be­trieb, sowohl bei den Jugend- als auch bei den Her­ren­mann­schaf­ten, ein­ge­glie­dert wer­den kön­nen. Meh­re­re Spie­ler neh­men daher schon an dem regu­lä­ren Mann­schafts­trai­ning teil.“
Eini­ge der neu­en Hache­ner Mit­bür­ge­rin­nen und Mit­bür­ger neh­men dar­über hin­aus am Tisch­ten­nis­trai­ning und an den Step Aero­bic – Übungs­stun­den teil.