Grü­ne aus dem Sauer­land beim Bun­des­par­tei­tag

13. November 2016
von Redaktion

img_20161113_121934Am Wochen­en­de fand der Bun­des­par­tei­tag der Grü­nen in Müns­ter statt. Die Dele­gier­ten aus dem Hoch­sauer­land­kreis fass­ten mit etwa 800 wei­te­ren Dele­gier­ten aus der gesam­ten Bun­des­ge­biet rich­tungs­wei­sen­de Beschlüs­se in den Berei­chen Kli­ma und Mobi­li­tät. Schwer­punkt war der Bereich Sozia­les, in wel­chem u.a. die Abschaf­fung des Ehe­gat­ten­split­tings oder die Ein­füh­rung der  Ver­mö­gens­steu­er beschlos­sen wur­den. Vere­na Ver­spohl, Direkt­kan­di­da­tin für die Land­tags­wah­len in Arns­berg, Eslo­he, Schmal­len­berg und Sun­dern zeigt sich erfreut: “Der Staat erhält dop­pelt soviel Geld durch Ziga­ret­ten­steu­er wie durch Ver­mö­gen­steu­er! Und die Sche­re zwi­schen arm und reich wird immer grö­ßer. Ich bin froh, dass wir uns zu einer kla­ren Ver­mö­gens­steu­er bekannt haben! Dass es das Wort Kin­der­ar­mut in Deutsch­land über­haupt gibt ist eine Schan­de. Wir set­zen den Kampf für Gerech­tig­keit ganz oben auf unse­re Agen­da und ich als Land­tags­kan­di­da­tin wer­de Druck bis nach Ber­lin machen!“
Anni­ka Neu­meis­ter, Bun­des­tags­kan­di­da­tin der Grü­nen im Hoch­sauer­land, stimmt zu und erklärt: “Das ist ein wich­ti­ges Zei­chen auch für das Sauer­land. Gerech­tig­keit ist näm­lich auch bei uns ein gro­ßes The­ma, für das wir unbe­dingt ein­tre­ten müs­sen.“
Ins­ge­samt zei­gen sich die Sauer­län­der Grü­nen zufrie­den: “Ein inhalt­lich sehr ergie­bi­ger Par­tei­tag mit inter­es­san­ten Debat­ten“, so Jür­gen Mey­er, Vor­sit­zen­der der Schmal­len­ber­ger Grü­nen.