Gro­ße Reso­nanz auf den Generationenwegweiser

23. Mai 2014
von Redaktion

Frisch erschie­nen: Win­ter­ber­ger Bro­schü­re für alle Lebenslagen

GenerationenwegweiserWin­ter­berg ist lebens­wert – das zeigt ein­drucks­voll der neue Genera­tio­nen­weg­wei­ser des Ver­eins für Stadt­mar­ke­ting Win­ter­berg mit sei­nen Dör­fern und der Stadt Win­ter­berg. Die Infor­ma­ti­ons­bro­schü­re wird Anfang Juni an alle Haus­hal­te ver­teilt. Mit rund 120 Insti­tu­tio­nen, die sich auf 148 Sei­ten im A5-For­mat prä­sen­tie­ren, gibt sie einen guten Über­blick über die Struk­tu­ren in der Stadt.

 

Senio­ren, Fami­li­en, Allein­er­zie­hen­de, Behin­der­te – sie alle pro­fi­tie­ren von dem klar und über­sicht­lich gestal­te­ten Nach­schla­ge­werk. Schu­len, Ärz­te, Sport­ver­ei­ne und vie­le mehr stel­len sich vor, alle mit direk­ten Kon­tak­ten ver­se­hen. Prak­tisch ist die her­aus­nehm­ba­re Not­fall­kar­te: Bür­ger fül­len sie ganz nach Bedarf aus und hän­gen sie an zen­tra­ler Stel­le im Haus­halt auf. So haben sie wich­ti­ge Num­mern jeder­zeit zur Hand.

 

Der Genera­tio­nen­weg­wei­ser ist eine Initia­ti­ve aus dem Pro­zess zur Gestal­tung des demo­gra­phi­schen Wan­dels in der Stadt Win­ter­berg. So stellt der Genera­tio­nen­weg­wei­ser für älte­re Men­schen, die nicht aufs Inter­net zurück­grei­fen kön­nen, eine wert­vol­le Hil­fe­stel­lung im All­tag dar. Durch die Betei­li­gung des Demo­gra­fie-Arbeits­krei­ses „Initia­ti­ve 60plus“ sind die Inter­es­sen die­ser Bevöl­ke­rungs­grup­pe beson­ders berück­sich­tigt – unter ande­rem durch spe­zi­el­le Ange­bo­te für Senio­ren. Eben­falls mit­ge­wirkt hat der AK „Bil­dung und Enga­ge­ment“, der Ange­bo­te im Bereich der schu­li­schen und auch außer­schu­li­schen Bil­dung bei­gesteu­ert hat.

 

Erschei­nen wird der über das LEA­DER-Pro­gramm geför­der­te Genera­tio­nen­weg­wei­ser in einer Auf­la­ge von 10.000 Exem­pla­ren. Erstellt hat ihn die Win­ter­ber­ger Wer­be­agen­tur Rie­del und Eich­ler. „Wir freu­en uns sehr über die gro­ße Reso­nanz unse­rer Ver­ei­ne und Insti­tu­tio­nen auf unse­re Idee, eine sol­che Bro­schü­re auf­zu­le­gen“, so der Geschäfts­füh­rer des Stadt­mar­ke­ting­ver­eins, Micha­el Beck­mann. „Die Bro­schü­re zeigt, dass wir ein gutes sozia­les Netz­werk, ein funk­tio­nie­ren­des Gesund­heits- und Bil­dungs­sys­tem sowie vie­le Ange­bo­te zur Frei­zeit­ge­stal­tung haben“, weiß Bür­ger­meis­ter Wer­ner Eick­ler, der sich eben­falls über die gro­ße Reso­nanz freut. „Ohne die Zuar­beit der vie­len Insti­tu­tio­nen hät­ten wir das Pro­dukt nicht erstel­len kön­nen – vie­len Dank dafür.“