Gro­ße Krei­de­mal­ak­ti­on auf dem Mesche­der Stiftsplatz

26. Mai 2014
von Redaktion

„Natur­ART – StadtART“
Mesche­de. Dem Pflas­ter ein wenig Far­be ver­lei­hen, gemein­sam ein Kunst­werk schaf­fen, nicht für die Ewig­keit, nur bis zum nächs­ten Regen­schau­er: Das ist das Ziel der Krei­de­mal­ak­ti­on „Natur­ART – Stadt­ART“ auf dem Mesche­der Stifts­platz. Ein­ge­la­den sind zu die­ser Akti­on am Don­ners­tag, 3. Juli, von 10 bis 12 Uhr die Kin­der aller Mesche­der Grund­schu­len sowie die fünf­ten und sechs­ten Klas­sen der wei­ter­füh­ren­den Schu­len. Dabei soll aus vie­len Ein­zel­bil­dern zum The­ma „Natur und Stadt“ ein gro­ßes Gan­zes wer­den, ein Gemein­schafts­werk eben. Da die­ses recht ver­gäng­lich ist, wird die Feu­er­wehr mit einem Lei­ter­wa­gen vor Ort sein, der den rich­ti­gen Über­blick für ein Erin­ne­rungs­fo­to von dem bun­ten Trei­ben bie­tet. Par­al­lel fin­det die Krei­de­kunst­ak­ti­on im Rah­men des Kul­tur­ruck­sacks Mesche­de-Arns­berg auch auf dem Nehei­mer Markt­platz statt.
Schul­klas­sen, die Inter­es­se haben, sich an der Krei­de­kunst­ak­ti­on in Mesche­de zu betei­li­gen, kön­nen sich bis zum 3. Juni bei Anne Wie­gel, Mit­ar­bei­te­rin der Kreis- und Hoch­schul­stadt Mesche­de, unter Tel. 0291/205–164 anmel­den. Die Teil­neh­mer­zahl ist auf 500 Kin­der begrenzt. Bei Regen fällt die Krei­de­kunst­ak­ti­on lei­der aus. Für die Schu­len fal­len kei­ne Kos­ten an, denn die Krei­de wird vom Kul­tur­amt der Kreis- und Hoch­schul­stadt Mesche­de gestellt. Geför­dert wird das Pro­jekt im Rah­men des Kul­tur­ruck­sacks NRW dar­über hin­aus vom Minis­te­ri­um für Fami­lie, Kin­der, Jugend, Kul­tur und Sport des Lan­des Nordrhein-Westfalen.