Groß­brand am Hen­nesee

20. August 2016
von Redaktion

Sie trafen sich um 7:00 Uhr an der Feuer- und Rettungswache in Hagen-Hohenlimburg. Foto: Dieter Grefe/Märkischer Kreis

Sie tra­fen sich um 7:00 Uhr an der Feu­er- und Ret­tungs­wa­che in Hagen-Hohen­lim­burg. Foto: Die­ter Grefe/Märkischer Kreis


87 Feu­er­wehr­leu­te aus dem Mär­ki­schen Kreis bei Groß­übung
Mesche­de. 134 Feu­er­wehr­leu­te aus dem Mär­ki­schen Kreis und Hagen sind zur­zeit bei einer Kata­stro­phen­schutz-Groß­übung in Mesche­de im Ein­satz. Sie mach­ten sich um 8:00 Uhr mit 15 Fahr­zeu­gen auf den Weg dort­hin.
„Auf­sit­zen“ hieß es am frü­hen Sams­tag­mor­gen für 87 Feu­er­wehr­kräf­te aus dem Mär­ki­schen Kreis und 47 aus Hagen an der Feu­er- und Ret­tungs­wa­che in Hohen­lim­burg. Mit 15 Fahr­zeu­gen mach­ten sie sich um 8:00 Uhr auf den Weg zu einer Groß­übung nach Mesche­de in den Hoch­sauer­land­kreis. Die Ein­satz­kräf­te – dar­un­ter Feu­er­wehr­leu­te aus Nach­rodt-Wib­lingwer­de, Iser­lohn, Alte­na, Plet­ten­berg, Wer­dohl, Mein­erz­ha­gen, Kier­s­pe, Schalks­müh­le und Lüden­scheid waren im Rah­men der Bereit­schaft IV Hagen/Märkischer Kreis von der Bezirks­re­gie­rung Arns­berg als Unter­stüt­zung der Hilfs­kräf­te aus dem Hoch­sauer­land­kreis ange­for­dert wor­den.
 
Die ange­nom­me­ne Lage: Gro­ße Tei­le des Wald­ge­bie­tes Köp­per­kopf im Umfeld des Hen­nesee in Mesche­de sind durch ein Lager­feu­er in Brand gera­ten. Die Feu­er­wehr Mesche­de ist schon seit Tagen im Ein­satz, die Bereit­schaf­ten I und IV lösen die ört­li­chen Brand­schutz­kräf­te ab und füh­ren eine umfang­rei­che Wald­brand­be­kämp­fung durch. Ins­ge­samt sind an der ganz­tä­gi­gen Kata­stro­phen­schutz­übung in Mesche­de rund 300 Ein­satz­kräf­te mit 80 Fahr­zeu­gen ein­ge­bun­den. Betei­ligt sind auch Män­ner und Frau­en der Feu­er­wehr­be­reit­schaft I (Hoch­sauer­land­kreis – Olpe – Sie­gen-Witt­gen­stein. Die Steue­rung der Übung und die Steue­rung der zwei Bereit­schafts­füh­run­gen erfolgt über eine Mobi­le Füh­rungs­un­ter­stüt­zung, bestehend aus Mit­glie­dern der Krei­se Hoch­sauer­land­kreis, Olpe und Sie­gen-Witt­gen­stein. Ein­ge­bun­den ist auch das Tech­ni­sche Hilfs­werk mit zwei Grup­pen sowie einer Füh­rungs- und Kom­mu­ni­ka­ti­ons­grup­pe.
 
Als Beob­ach­ter aus dem Mär­ki­schen Kreis nimmt der Stell­ver­tre­ten­de Kreis­brand­meis­ter Die­ter Gre­fe an der Übung teil. In der Bereit­schafts­füh­rung sind der Stell­ver­tre­ten­de Kreis­brand­meis­ter Micha­el Kling, Jens Klatt von der Feu­er­wehr Nach­rodt-Wib­lingwer­de sowie Dirk Ker­sen­brock von der Feu­er­wehr Schalks­müh­le invol­viert.