Gleich zwei Brän­de am Samstagmorgen

25. Januar 2014
von Redaktion

Hollemann GudenhagenBri­lon. Zu zwei Ein­sät­zen rück­te der Lösch­zug Bri­lon am Sams­tag­mor­gen (25.1.) aus. Um 11:30 Uhr alar­mier­te die Leit­stel­le des Hoch­sauer­land­krei­ses den Lösch­zug sowie den Ret­tungs­dienst zu einem Brand in einer grö­ße­ren Wohn­ein­heit „Am Hol­le­mann“. Aus unge­klär­ter Ursa­che war hier ein Wäsche­trock­ner in Brand gera­ten. Bei Ein­tref­fen der 22 Ein­satz­kräf­te hat­ten alle Bewoh­ner das Gebäu­de bereits verlassen.

Unter Ein­satz von schwe­rem Atem­schutz konn­te der Brand schließ­lich gelöscht und der Trock­ner ins Freie gebracht wer­den.  Nach­dem das Gebäu­de durch einen Hoch­leis­tungs­lüf­ter belüf­tet wur­de, konn­ten die Bewoh­ner das Haus wie­der beziehen.

 

Noch an der Ein­satz­stel­le ereil­te die Feu­er­wehr­män­ner eine wei­te­re Alar­mie­rung. Grund für die­se war ein Kamin­brand im Orts­teil Guden­ha­gen. Da der Ein­satz „Am Hol­le­mann“ abge­schlos­sen war, konn­te der Lösch­zug den neu­en Ein­satz direkt über­neh­men. Nach Sich­tung des Kamins durch Feu­er­wehr und Schorn­stein­fe­ger, konn­te schnell Ent­war­nung gege­ben wer­den, da das Feu­er war bereits erlo­schen und  kei­ne erhöh­ten Tem­pe­ra­tu­ren in den Zwi­schen­de­cken fest­ge­stellt wur­den. An die­sem Ein­satz waren 13 Feu­er­wehr­män­ner betei­ligt. Gegen 13:30 Uhr war die­ser Ein­satz beendet.