Gesund beginnt im Mund – Zäh­ne­put­zen macht Schu­le Tag der Zahn­ge­sund­heit (25.09.) im Gesund­heits­amt des Hochsauerlandkreises

26. September 2013
von Redaktion

Gesund beginnt im Mund – Zäh­ne­put­zen macht Schu­le Tag der Zahn­ge­sund­heit (25.09.) im Gesund­heits­amt des Hochsauerlandkreises

„Gesund beginnt im Mund“ – Der Kinder-, Jugend- und Zahnärztliche Dienst des Gesundheitsamtes beteiligte sich am Tag der Zahngesundheit. Zu Gast waren Schülerinnen und Schüler der Grundschule „Unterm Regenbogen“ (Meschede

„Gesund beginnt im Mund“ – Der Kinder‑, Jugend- und Zahn­ärzt­li­che Dienst des Gesund­heits­am­tes betei­lig­te sich am Tag der Zahn­ge­sund­heit. Zu Gast waren Schü­le­rin­nen und Schü­ler der Grund­schu­le „Unterm Regen­bo­gen“ (Mesche­de

Hoch­sauer­land­kreis. Schu­len spie­len bei der Zahn­ge­sund­heits­för­de­rung eine wich­ti­ge Rol­le. So stand der Tag der Zahn­ge­sund­heit 2013 in die­ser Woche unter dem Mot­to „Gesund beginnt im Mund – Zäh­ne­put­zen macht Schule“.

 

Auch die Ver­an­stal­tung des Gesund­heits­am­tes ori­en­tier­te sich dar­an. So waren die Schü­le­rin­nen und Schü­ler der Grund­schu­le „Unter dem Regen­bo­gen“ an drei Nach­mit­ta­gen zu Gast beim Kinder‑, Jugend- und Zahn­ärzt­li­chen Dienst des HSK. Auf die Schü­le­rin­nen und Schü­ler war­te­te ein span­nen­des Pro­gramm. Unter ande­rem wur­den aus ver­schie­de­nen Zuta­ten Zahn­cremes selbst hergestellt.

 

Die Spe­zia­lis­ten rund um die Zahn­ge­sund­heit zeig­ten den Kin­dern aber auch spie­le­risch Zahn­putz­tech­ni­ken, erklär­ten die Funk­ti­on der Zäh­ne und erläu­ter­ten die Ent­ste­hung von Kari­es – und wie man sich davor schüt­zen kann.

 

„In Zusam­men­ar­beit mit den Schu­len erge­ben sich für uns sehr gute Mög­lich­kei­ten, die Kin­der bei der Ent­wick­lung ihres Gesund­heits- und Hygie­ne­be­wusst­seins aktiv zu unter­stüt­zen“, sagt Sibyl­le Beh­rin­ger, Lei­te­rin des Kinder‑, Jugend- und Zahn­ärzt­li­chen Diens­tes des Gesund­heits­am­tes. So wur­den im Schul­jahr 2012/13   125 Kin­der­gär­ten, 56 Grund­schu­len, 19 För­der­schu­len, 14 Haupt­schu­len und 1 Sekun­dar­schu­le im Hoch­sauer­land­kreis zahn­ärzt­lich betreut.

 

Die bereits im Kin­der­gar­ten ver­mit­tel­ten Grund­la­gen wür­den in der Schu­le wei­ter ver­tieft. Mit dem Ein­tritt in die Grund­schu­le und ande­re Schul­for­men beginnt in der Regel die Pha­se des Zahn­wech­sels, in der die Kin­der ihre Milch­zäh­ne ver­lie­ren und ihre blei­ben­den Zäh­ne bekommen.

 

„In die­ser Zeit wird der Grund­stein für eine lebens­lan­ge Zahn­ge­sund­heit gelegt. Aus die­sem Grun­de wird auch künf­tig der Kinder‑, Jugend und Zahn­ärzt­li­che Dienst bei sei­nen gesund­heits­för­dern­den und prä­ven­ti­ven Maß­nah­men mit den Schu­len im Hoch­sauer­land­kreis eng zusam­men arbei­ten“, zog Sibyl­le Beh­rin­ger ein Fazit zum Mot­to des dies­jäh­ri­gen Tages der Zahngesundheit.