Geschwin­dig­keits­über­wa­chung an der Helle­fel­der Höhe

10. September 2013
von Redaktion

Geschwin­dig­keits­über­wa­chung an der Helle­fel­der Höhe

Sun­dern  Der Ver­kehrs­dienst der Poli­zei im Hoch­sauer­land­kreis hat am Sonn­tag erneut Geschwin­dig­keits­kon­trol­len an der Helle­fel­der Höhe durch­ge­führt. In dem über­wach­ten Bereich ist eine Höchst­ge­schwin­dig­keit von 70 km/​h erlaubt. Über die Helle­fel­der Höhe gibt es regel­mä­ßi­ge Beschwer­den über die gefah­re­nen Geschwin­dig­kei­ten und die Laut­stär­ke, ins­be­son­de­re der von Motorradfahrern.

 

Bei den Mes­sun­gen wur­den ins­ge­samt ‑14- Geschwin­dig­keits­ver­stö­ße fest­ge­stellt. Drei eili­ge Fah­rer fie­len dabei beson­ders auf. Zwei Motor­rad­fah­rer wur­den mit 104 km/​h bezie­hungs­wei­se 111 km/​h gemessen.

Ein Auto­fah­rer war mit 116 km/​h unter­wegs. Und das trotz regen­nas­ser Fahr­bahn. Die bei­den Zwei­rad­fah­rer müs­sen jetzt mit einem Buß­geld und Punk­ten rech­nen. Bei dem Auto­fah­rer kommt noch ein vier­wö­chi­ges Fahr­ver­bot hinzu.