Geschwin­dig­keits­über­wa­chun­gen des Ver­kehrs­diens­tes

19. Juni 2013
von Redaktion

Meschede/Brilon (Hoch­sauer­land) In den ver­gan­ge­nen Tagen hat der Ver­kehrs­dienst der Poli­zei Hoch­sauer­land­kreis im Bereich Evers­berg an unter­schied­li­chen Stel­len die Geschwin­dig­keit über­wacht. Die Ört­lich­kei­ten waren vor­ab von Anwoh­nern an die Poli­zei her­an­ge­tra­gen wor­den, mit der Bit­te um Kon­trol­len. Die­ser Bit­te ist die Poli­zei nach­ge­kom­men und führ­te die Kon­trol­len mor­gens zur Haupt­ver­kehrs­zeit durch. Neben eini­gen gering­fü­gi­gen Über­schrei­tun­gen, stell­te die Poli­zei aber auch sol­che fest, die mit Geld­bu­ße und Punk­ten geahn­det wer­den müs­sen, das heißt Über­schrei­tun­gen von 21 km/h und mehr. In vier Fäl­len wird sogar ein Fahr­ver­bot ver­hängt wer­den. Dort lag die Über­schrei­tung bei über 31 km/h.

 

Eben­falls wur­de die Geschwin­dig­keit auf einem unfall­träch­ti­gen Teil­stück der Bun­des­stra­ße 7 im Bereich Bri­lon Rösen­beck über­wacht.

Auch hier wur­den, neben ande­ren gerin­ge­ren Über­schrei­tun­gen, vier Ver­stö­ße fest­ge­stellt, die eben­falls ein Fahr­ver­bot nach sich zie­hen wer­den.