Geschwin­dig­keits­kon­trol­len

8. April 2013
von Redaktion

Hallenberg/​Olsberg (Hoch­sauer­land)- Sonn­tag hat der Ver­kehrs­dienst der Poli­zei im Hoch­sauer­land­kreis zwei Geschwin­dig­keits­kon­trol­len durch­ge­führt. In Mede­bach Hall­a­cker, auf der Land­stra­ße 740, außer­halb geschlos­se­ner Ort­schaf­ten, wur­den in gut drei Stun­den 14 Über­tre­tun­gen gemes­sen. Dabei wur­den sie­ben Ver­warn­gel­der mit bis zu 30 Euro erho­ben und sie­ben Ord­nungs­wid­rig­kei­ten­an­zei­gen gefertigt.

Bei vier der Anzei­gen steht neben Punk­ten und einem Buß­geld noch ein Fahr­ver­bot für die Betrof­fe­nen an.

In Assing­hau­sen wur­den inner­halb von sie­ben Stun­den 311 Ver­stö­ße fest­ge­stellt. Die Kon­troll­stel­le an der Bun­des­stra­ße 480 befin­det sich inner­halb der geschlos­se­nen Ort­schaft von Assing­hau­sen. Bei der Kon­troll­stel­le han­delt es sich um eine Beschwer­de­stel­le sei­tens der Bür­ger und sie wur­de vor­ab ange­kün­digt. Hier waren 290 Fah­rer mit bis zu 20 km/​h zu schnell und müs­sen daher ein Ver­warn­geld bis maxi­mal 35 Euro bezah­len. 17 Fah­rer fuh­ren mit bis zu 30 km/​h schnel­ler als erlaubt und müs­sen nun mit einem Buß­geld und Punk­ten rech­nen. Vier wei­te­re Fah­rer waren mit mehr als 30km/​h zu schnell und müs­sen ein zusätz­li­ches Fahr­ver­bot mit einkalkulieren.