Gene­ral­ver­samm­lung der Lösch­grup­pe Alme

30. Januar 2014
von Redaktion

gv_almeBri­lon (Hoch­sauer­land) Im Janu­ar hielt die Lösch­grup­pe Alme ihre dies­jäh­ri­ge Gene­ral­ver­samm­lung ab. Lösch­grup­pen­füh­rer Tho­mas Bau­er­feind begrüß­te dazu die anwe­sen­den Kame­ra­den und Kame­ra­din­nen, den Lei­ter der Feu­er­wehr Bri­lon Wolf­gang Hil­le­brand mit sei­nem Stell­ver­tre­ter Wil­fried Göbel, wei­ter­hin Bür­ger­meis­ter Franz Schrewe mit sei­ner Stell­ver­tre­te­rin Hei­drun Rickert sowie den Orts­vor­ste­her Wil­li Har­ding. Ein beson­de­res Gruß­wort galt den anwe­sen­den Kame­ra­den der Alters- und Ehren­ab­tei­lung.   Bau­er­feind gab zu Berich­ten das die Lösch­grup­pe der­zeit aus 45 Mit­glie­dern bestehe. Davon ver­rich­ten 27 akti­ve Kame­ra­den und Kame­ra­din­nen Ihren Dienst in der Ein­satz­ab­tei­lung. Die Jugend­feu­er­wehr besteht zur Zeit aus neun Mitgliedern.

Im ver­gan­ge­nen Jahr wur­de die Lösch­grup­pe zu neun Ein­sät­zen geru­fen. Dabei wur­den ins­ge­samt 266 Stun­den geleis­tet. Durch­schnitt­lich waren 12 Wehr­leu­te an den Ein­sät­zen betei­ligt, die zum Teil zusätz­lich mit einem pri­va­ten PKW zum Ein­satz­ort eilen muss­ten. Bei Brand­si­cher­heits­wa­chen wur­den 42 Stun­den und bei Brand­schutz­er­zie­hun­gen 21 Stun­den geleistet.

Die 27 akti­ven Kame­ra­den und Kame­ra­din leis­te­ten 2013 ins­ge­samt 2022 Stun­den ehren­amt­li­che Arbeit, ein Plus zum Vor­jahr von 230 Stun­den. Der Lösch­grup­pen­füh­rer bedank­te sich für die gute Zusam­men­ar­beit bei der Wehr­lei­tung sowie der Stadt Bri­lon. Ein gro­ßes Lob rich­te­te er eben­falls an sei­nen Stell­ver­tre­ter Micha­el Kreut­zer und an die gesam­te Lösch­grup­pe für die geleis­te­te Arbeit im ver­gan­ge­nen Jahr.

Bei der Lösch­grup­pe stan­den drei Beför­de­run­gen und vier Ehrun­gen an. Wehr­lei­ter Hil­le­brand beför­der­te die Kame­ra­den Hen­drik Run­ge und Jan Wer­ner zum Feu­er­wehr­mann und die Kame­ra­din Michel­le Schind­ler zur Ober­feu­er­wehr­frau. Über eine Beför­de­rung freu­te sich Wolf­gang Hil­le­brand beson­ders. Mit Mit­te 40 hat Jan Wer­ner als Quer­ein­stei­ger die Grund­aus­bil­dung sowie den Atem­schutz­lehr­gang absol­viert und dabei so manch jün­ge­ren Kame­ra­den „alt“ aus­se­hen lassen.

Bür­ger­meis­ter Schrewe nahm im Anschluss die Ehrun­gen vor. Für 25 jäh­ri­ge Mit­glied­schaft wur­den Lösch­grup­pen­füh­rer Tho­mas Bau­er­feind und der Kame­rad Frank Patz­ke geehrt. Kurt Kneist wur­de für 50 Jah­re Mit­glied­schaft aus­ge­zeich­net. Josef Schüt­te wur­de von Franz Schrewe für 60 Jah­re Mit­glied­schaft geehrt.

Der Jugend­feu­er­wehr­wart Ralf Hil­le­brand gab zu berich­ten, dass neun Jugend­li­che in der Jugend­ab­tei­lung ihren Dienst ver­rich­ten. Im Sep­tem­ber fei­er­te die Jugend­feu­er­wehr ihr 10 jäh­ri­ges Bestehen. Dazu wur­de an den schwar­zen Tan­nen ein Sei­fen­kis­ten­ren­nen ver­an­stal­tet. An dem die gesam­te Jugend­feu­er­wehr aus dem Stadt­ge­biet teilnahm.

Bei der Lösch­grup­pe konn­te man auf eine tol­le Kame­rad­schafts­fahrt im ver­gan­ge­nen Jahr zurück­bli­cken. Der span­nen­de Besuch auf dem Frank­fur­ter Flug­ha­fen mit Füh­rung durch die Flug­ha­fen­feu­er­wehr war sicher eines der gro­ßen High­lights der Fahrt. Die Unter­kunft in Spey­er und der Besuch des Tech­nik­mu­se­ums mach­te allen eine gro­ße Freu­de. Auf dem Rück­weg mach­te man noch einen Halt in Hei­del­berg und lies die Fahrt bei einem gemüt­li­chen Bum­mel durch die Alt­stadt ausklingen.

Hin­wei­sen möch­te die Lösch­grup­pe auf ihr tra­di­tio­nel­les Wald­fest an den schwar­zen Tan­nen, das wie immer am zwei­ten Wochen­en­de im August statt­fin­det! Die Aga­tha-Mes­se fin­det am 16.02.2014 statt.

Wir freu­en uns auf jeden der aktiv in der Lösch­grup­pe sowie bei der Jugend­feu­er­wehr tätig wer­den möch­te. Jeder ist herz­lichst Willkommen!