Gene­ral­ver­samm­lung 2018 des Kame­rad­schafts­ver­eins Hellefeld-Visbeck

8. Januar 2018
von Redaktion

Sun­dern / Mesche­de. Bei der dies­jäh­ri­gen, gut besuch­ten Gene­ral­ver­samm­lung des Kame­rad­schafts­ver­eins Helle­feld-Vis­beck im Gast­hof Fei­sche in Helle­feld stan­den u.a. Ehrun­gen lang­jäh­ri­ger Mit­glie­der an. Die Stern­sin­ger tru­gen zu Beginn der Ver­samm­lung ihren Vor­trag vor. Anschlie­ßend wur­de den ver­stor­be­nen Mit­glie­dern Hein­rich Bau­mül­ler (89 J.), Josef Plass­mann (94 J.), Huber Vitt (83 J.) und Lothar Kru­se (64 J.) gedacht. Eini­ge Neu­mit­glie­der konn­ten herz­lich will­kom­men gehei­ßen wer­den. Anschlie­ßend wur­de der Kas­sen­be­richt (u.a. auf­grund erfor­der­li­cher Neu­an­schaf­fun­gen ent­stand ein hohes Jah­res­de­fi­zit) vor­ge­tra­gen und Kas­sie­rer Hubert Fei­cke sowie der Vor­stand wur­den ein­stim­mig ent­las­tet. Für den aus­schei­den­den Kas­sen­prü­fer Mar­tin Bön­ner aus Vis­beck wur­de ein­stim­mig das neue Mit­glied Frank Hack­ler aus Helle­feld für zwei gewählt. Die Ver­samm­lung beschloss die Durch­füh­rung einer Tages­fahrt am Sams­tag, 09. Juni 2018 nach Yssels­teyn und Over­loon in den Nie­der­lan­den. Dort wer­den wir die Kriegs­grä­ber­stät­te (Yssels­teyn) und das Kriegs- und Wider­stands­mu­se­ums „Liber­ty Park” (Over­loon) besu­chen und ent­spre­chen­de Füh­run­gen erhal­ten. Es ist von einem Unkos­ten­bei­trag für Fahrt, Ein­tritts- und Füh­rungs­kos­ten von ca. 30 bis 40 € zu rech­nen. Vor­ann­mel­dun­gen sind bereits jetzt beim 1. Vor­sit­zen­den Dirk Bogatz­ki (02934/779 335) sowie dem Schrift­füh­rer Wer­ner Hei­ne­mann (02933/7227, kameradschaftsverein@​wernerheinemann.​de) mög­lich.  Selbst­ver­ständ­lich sind auch Nicht­mit­glie­der herz­lich ein­ge­la­den, an der Fahrt teil­zu­neh­men.  Wei­te­re Infor­ma­tio­nen zum Ablauf, Kos­ten etc. wer­den bald­mög­lichst bekannt gege­ben. Dar­über hin­aus wur­de beschlos­sen, dass im Jahr 2019 eine Ver­an­stal­tung, z.B. eine Wan­de­rung durch­ge­führt wer­den soll. Denk­bar ist, dass zukünf­tig im Wech­sel eine Fahrt und danach eine ört­li­che Ver­an­stal­tung durch­ge­führt wird.

Die über­ar­bei­te­te Inter­net­sei­te des Kame­rad­schafts­ver­eins (http://​kame​rad​schafts​ver​ein​-helle​feld​.beep​world​.de/​i​n​d​e​x​.​htm) wur­de vor­ge­stellt und fand sehr posi­ti­ve Resonanz.

Es wur­den diver­se Ter­mi­ne und Ver­an­stal­tun­gen bekannt gege­ben. U.a. soll am 20. Okto­ber 2018 das 27. Ver­gleichs­schie­ßen vom Bezirks­ver­ban­des ehe­ma­li­ger Sol­da­ten am Hege­ring in Sun­dern statt­fin­den. Eine Abord­nung des Kame­rad­schafts­ver­eins wird am Diens­tag, 10. April an der Dank­ver­an­stal­tung des Lan­des­ver­ban­des NRW des Volks­bun­des deut­scher Kriegs­grä­ber­für­sor­ge in Düs­sel­dorf teil­neh­men. Die diesjährige

Haus­samm­lung wird vom Kame­rad­schafts­ver­ein in den Orten Alten­helle­feld, Helle­feld und Vis­beck in der Zeit vom 08. Janu­ar bis 16. Febru­ar 2018 stattfinden.

Für 25 Jah­re Mit­glied­schaft wur­den fol­gen­de Mit­glie­der geehrt: 

Georg Babi­lon aus Berge 

Anto­ni­us Drep­per-Scher­mann aus Visbeck 

Franz Otte aus Vis­beck und 

Peter Schul­te aus Visbeck
Lei­der konn­te nur Peter Schul­te die Ehrung per­sön­lich ent­ge­gen neh­men (s.Foto; Peter Schul­te ist links im Bild).

Die Ver­samm­lung beschloss zudem ein­stim­mig, dass der Gast­hof Fei­sche in Helle­feld künf­tig Ver­eins­lo­kal des Kame­rad­schafts­ver­eins ist. Zusam­men mit den Inhaber/​innen Mark, Nan­cy und Maai­ke van Doo­ren freu­en wir uns auf vie­le fröh­li­che gemein­sa­me Stun­den. Vor­aus­sicht­lich am Sams­tag, 30. Juni 2018 bis Sonn­tag, 01.07.2018 soll dort die Neu­eröff­nung des Bis­tro­do gefei­ert wer­den. Künf­tig wird der Gast­hof dann wöchent­lich von Don­ners­tags bis Sonn­tags geöff­net sein.

Abschlie­ßend dank­te Haupt­mann und 1. Vor­sit­zen­de Dirk dem Vor­stand, den Kas­sen­prü­fern, allen Mit­glie­dern und Freun­den des Kame­rad­schafts­ver­eins für ihre geleis­te­te Arbeit und Hil­fe und wünsch­te allen ein gesun­des neu­es Jahr 2018. Er appel­lier­te erneut dar­an, sich auch künf­tig für den Ver­ein ein­zu­set­zen, damit die sat­zungs­ge­mä­ßen Auf­ga­ben des Ver­eins erfüllt und die Tra­di­tio­nen (u.a. Pfle­ge Ehren­mal, Durch­füh­rung Volks­trau­er­tag, Samm­lung „Volks­bund Deut­sche Kriegs­grä­ber­für­sor­ge e.V.“) auf­recht erhal­ten wer­den.  Gera­de mit dem Volks­trau­er­tag soll das Geden­ken an die gefal­le­nen und ver­miss­ten Sol­da­ten und allen Opfern der bei­den gro­ßen Welt­krie­ge wach­ge­hal­ten und der Frie­den in der Welt ange­mahnt wer­den. Vor dem Hin­ter­grund der welt­wei­ten Ent­wick­lung mit diver­sen Kri­sen­her­den und Aus­ein­an­der­set­zun­gen in der Welt, ist der Volks­trau­er­tag und damit auch der Kame­rad­schafts­ver­ein von emi­nen­ter Bedeutung