Flot­ten Kugel Sun­dern: Mit einer Mix­tur aus Alt­be­währ­tem und drin­gend erfor­der­li­chen Änderungen …

9. März 2013
von Redaktion
Vorne Marina Linneborn, von rechts: Reinhard Paul, Magnus Bende, Franz-Josef Schöler, Bernd Zöllner, Lukas te Pahs, Marc Baggewöste, Rudolf Rischen, Antonis Merten, Markus Breier, Bernd Scherer, Christian Kreuter, Christian Brechmann.

Vor­ne Mari­na Lin­ne­born, von rechts: Rein­hard Paul, Magnus Ben­de, Franz-Josef Schöler, Bernd Zöll­ner, Lukas te Pahs, Marc Bag­ge­wös­te, Rudolf Rischen, Anto­nis Mer­ten, Mar­kus Brei­er, Bernd Sche­rer, Chris­ti­an Kreu­ter, Chris­ti­an Brechmann.

Sun­dern. Mit einer Mix­tur aus Alt­be­währ­tem und drin­gend erfor­der­li­chen Ände­run­gen will der neue Vor­stand der Flot­ten Kugel die kar­ne­va­lis­ti­sche Zukunft Sun­derns gestal­ten. So ver­sprach es Magnus Ben­de nach sei­ner Wahl zum Prä­si­den­ten. Der 33-Jäh­ri­ge wur­de in einer außer­or­dent­li­chen Mit­glie­der­ver­samm­lung mit gro­ßer Mehr­heit gewählt. 79 Ja-Stim­men bei drei Ent­hal­tun­gen lau­te­te das Ergebnis.

Wird es eine tur­bu­len­te Ver­samm­lung mit gegen­sei­ti­gen Schuld­zu­wei­sun­gen oder kön­nen die Neu­wah­len rei­bungs­los durch­ge­führt wer­den? Die­se Fra­ge stand im Raum als Vize­prä­si­dent Bernd Zöll­ner die Ver­samm­lung im rap­pel­vol­len Saal des Stadt­kru­ges eröff­ne­te. Deut­lich wur­de die Unru­he unter den Anwe­sen­den, als aus ihren Rei­hen die For­de­rung aus­ge­spro­chen wur­de, ein „State­ment abzu­ge­ben, war­um wir heu­te zusam­men gekom­men sind”, Grün­de zu nen­nen, war­um Wolf­gang Lill­popp als Prä­si­dent und mit ihm der gesam­te Vor­stand zurück getre­ten ist. Der Rück­zug geschah aus per­sön­li­chem Anlass, mehr gab es an dem Abend nicht zu erfahren.

Gute Vor­be­rei­tung und die kon­se­quen­te Ver­samm­lungs­lei­tung durch Anto­ni­us Te Pahs sorg­ten dafür, dass sich die Unzu­frie­den­heit leg­te und die Wah­len zügig durch­ge­führt wer­den konn­ten. Bernd Zöll­ner wur­de wie­der Vize­prä­si­dent, die Kas­se liegt wei­ter­hin in den Hän­den von Marc Bag­ge­wös­te, Geschäfts­füh­rer wur­de Rudolf Rischen. Dem erwei­ter­ten Vor­stand gehö­ren an: 2. Schatz­meis­ter Anto­ni­us Mer­ten, 2. Geschäfts­füh­rer Bernd Sche­rer, 1. Regis­seur Chris­ti­an Kreu­ter, 2. Regis­seur Lukas Te Pahs, Büh­nen­bau Mar­kus Brei­er, Gar­de­spre­che­rin Mari­na Lin­ne­born, Wagen­bau Franz-Josef Schöler, Zug­or­ga­ni­sa­ti­on Rein­hard Paul, Akteurs­ver­tre­ter Chris­ti­an Brechmann.

Gemein­sam­keit lau­te­te das Stich­wort des frisch gewähl­ten Vor­stan­des. Das bedeu­tet, sich klar zu machen, wo die Flot­te Kugel zur­zeit steht und was ver­än­dert wer­den muss, um den Kar­ne­val wie­der attrak­tiv und für die gesam­te Bevöl­ke­rung inter­es­sant zu machen, erklär­te der neue Prä­si­dent. Ein Dan­ke­schön an sei­nen Vor­gän­ger Wolf­gang Lill­popp, der sich seit 28 Jah­ren aktiv im Vor­stand der Kar­ne­vals­ge­sell­schaft enga­giert hat, ist nicht ver­ges­sen und wird in ent­spre­chen­dem Rah­men nach­ge­holt, ver­si­cher­te Ben­de. Ehren­se­na­tor Ste­fan Voß sprach es unter dem Bei­fall der Anwe­sen­den aus: „Wolf­gang hat sich sehr ver­dient gemacht um die Flot­te Kugel”.

Mit kon­kre­ten Vor­stel­lun­gen über die zukünf­ti­ge Arbeit ist der neu zusam­men gesetz­te Vor­stand nicht ange­tre­ten, die Bera­tun­gen dar­über begin­nen aber umge­hend, ver­si­cher­te Ben­de. Es gebe schon eini­ge Ideen und einen Zeit­rah­men. Bis zum Som­mer, zur ordent­li­chen Mit­glie­der­ver­samm­lung, wer­de der Vor­stand ers­te Über­le­gun­gen aus­ge­ar­bei­tet haben. Zu den Dis­kus­sio­nen gehö­re auch, dass die auf­ge­tre­te­nen Dif­fe­ren­zen aus­ge­räumt wer­den und „wir uns wie­der in die Augen schau­en kön­nen”. Schließ­lich muss mit aller Kraft im Sep­tem­ber der Kon­gress des Bun­des West­fä­li­scher Kar­ne­val orga­ni­siert wer­den. Auch da soll es deut­lich wer­den, erklär­te Magnus Ben­de: „Flot­te Kugel heißt Kar­ne­val für Alle. Flot­te Kugel das sind wird alle”.