Feu­er­wehr Sun­dern beim Groß­brand in Neu­en­ra­de

10. November 2014
von Redaktion

Sun­dern / Neu­en­ra­de Kün­trop Am Sonn­tag war es in Neu­en­ra­de-Kün­trop zu einem Groß­brand in einem Indus­trie­be­trieb gekom­men. Seit den Nach­mit­tag­stun­den waren hier zahl­rei­che Ein­satz­kräf­te aus dem gesam­ten Mär­ki­schen Kreis im Ein­satz.

 

Zur Unter­stüt­zung im Rah­men der „über­ört­li­chen Hil­fe“ wur­de von der Kreis­leit­stel­le des Mär­ki­schen Krei­ses gegen 20:00 Uhr das Wech­sel­lader­fahr­zeug mit Abroll­be­häl­ter Schlauch der Feu­er­wehr Sun­dern ange­for­dert. In die­sem Abroll­be­häl­ter sind über 2000m Schlauch­lei­tung gela­gert, die wäh­rend der Fahrt aus­ge­legt wer­den kön­nen, um eine Was­ser­ver­sor­gung über eine län­ge­re Stre­cke auf­zu­bau­en.

001 002 003 005

Um 20:01 alar­mier­te die Lei­stel­le in Mesche­de den Lösch­zug Sun­dern, der sich kurz dar­auf mit 10 Ein­satz­kräf­ten und 2 Fahr­zeu­gen auf den Weg mach­te. In Neu­en­ra­de ein­ge­trof­fen ver­leg­ten die Sun­de­raner Ein­satz­kräf­te zusam­men mit einem Lösch­zug aus Plet­ten­berg eine Ver­sorg­un­glei­tung von einem ca. 1km ent­fern­ten Frei­bad zur Ein­satz­stel­le. Nach gut 3 Stun­den waren die Ein­satz­kräf­te zurück an der Feu­er­wa­che in Sun­dern.