Feu­er in Olsberg

25. März 2014
von Redaktion

Ols­berg (Hoch­sauer­land)  Am Mon­tag­abend um kurz vor 23:00 Uhr wur­den die Feu­er­wehr und die Poli­zei zu einem Brand nach Ols­berg geru­fen. Bei Ein­tref­fen der Ein­satz­kräf­te stand der kom­plet­te Dach­stuhl des Gebäu­des an der Bahn­hof­stra­ße in Flam­men. Es han­delt sich um ein Objekt in dem in der Ver­gan­gen­heit ein Restau­rant unter­ge­bracht war, aber aktu­ell nicht genutzt wird. Bewohnt wird das Gebäu­de eben­falls nicht.

 

Wäh­rend der Lösch­ar­bei­ten wur­de die Bahn­hof­stra­ße kom­plett für den Ver­kehr gesperrt. Da die Häu­ser in die­sem Bereich sehr nah anein­an­der ste­hen, wur­den die direk­ten Anwoh­ner vor­sorg­lich gebe­ten, ihre Häu­ser wäh­rend des Ein­sat­zes der Feu­er­wehr zu verlassen.

 

Nach­dem die Feu­er­wehr die Flam­men löschen konn­ten, stell­te sich her­aus, dass das zum Teil zer­stör­te Gebäu­de ein­st­utz­ge­fähr­det ist.

Daher muss­te die Bahn­hof­stra­ße auch nach den Lösch­ar­bei­ten zwi­schen der Kir­che und dem Mari­en­gäss­chen gesperrt blei­ben. Ein Umlei­tung über die Ruhrstraße/​Hauptstraße/​Stadionstraße ist ein­ge­rich­tet und aus­ge­schil­dert. Ob und wann die Stra­ße wie­der frei­ge­ge­ben wer­den kann, bleibt abzuwarten.

 

Die Kri­mi­nal­po­li­zei hat die Ermitt­lun­gen auf­ge­nom­men. Gemein­sam mit einem Brand­gut­ach­ter wird ein Brand­er­mitt­ler der Kreis­po­li­zei­be­hör­de Hoch­sauer­land­kreis die Ermitt­lun­gen zur Brand­ur­sa­che in Angriff neh­men. Mit ers­ten Ergeb­nis­sen ist nicht vor Ende der Woche zu rechnen.

 

Der Sach­scha­den liegt nach ers­ten Schät­zun­gen bei etwa 150.000,- Euro. Ver­letzt wur­de bei dem Brand niemand.