Es „ostert“ in der Stadt­bi­blio­thek Sundern

19. März 2014
von Redaktion
Foto: Sonnia Janssen und Margret Haurand als Vorsitzende des Fördervereins beim Aufbau der Ausstellung

Foto: Son­nia Jans­sen und Mar­gret Hau­rand als Vor­sit­zen­de des För­der­ver­eins beim Auf­bau der Ausstellung

Sun­dern (Hoch­sauer­land) Wenn über­all die Natur erwacht und die Früh­lings­blu­men ihre Blü­ten­köp­fe aus der Erde stre­cken, dann ist Ostern nicht mehr weit. In die­sem Jahr wird das Oster­fest in der Stadt­bi­blio­thek Sun­dern mit einer Oster­ei­er­aus­stel­lung gewürdigt.

Eier gel­ten als altes Frucht­bar­keits­sym­bol und sol­len an die Auf­er­ste­hung Jesu erin­nern. Sie sind in jeder Form ein belieb­tes Geschenk und vor allem die Scho­ko­la­den­ei­er gehö­ren in jedes Osternest.

Die Arns­ber­ger Künst­le­rin Son­nia Jans­sen hat von ihren Rei­sen vor allem nach Ost­eu­ro­pa Oster­ei­er mit­ge­bracht und zeigt ihre Schät­ze nun in den Vitri­nen im Ober­ge­schoss. Dar­un­ter sind sehr kunst­vol­le Exem­pla­re in fili­gra­ner Kratz­tech­nik, mit Wachs bemalt oder mit feins­tem Garn umwi­ckelt. Beson­ders fal­len die Eier auf, die mit einem zar­ten Durch­bruch­mus­ter gestal­tet sind. Eini­ge Exem­pla­re hat die Arns­ber­ge­rin selbst gestaltet.

Die Aus­stel­lung ist bis Ende April im Ober­ge­schoss der Stadt­bi­blio­thek Sun­dern, Sett­me­ckestr. 3, zu den übli­chen Öff­nungs­zei­ten zuse­hen: mon­tags bis don­ners­tags von 13.30 bis 18.00 Uhr und zusätz­lich don­ners­tags von 9 bis 11 Uhr.