Ers­tes Ermitt­lungs­er­geb­nis zum Brand im Rat­haus in Hal­len­berg

26. Januar 2013
von Redaktion

Hal­len­berg (Hoch­sauer­land)  Nach dem Brand von Frei­tag­nach­mit­tag (25.01.2013, 17:01 h), wie bereits berich­tet,  hat die Feu­er­wehr die Lösch­ar­bei­ten am Sams­tag­mor­gen (26.01.2013, 08:18 h) been­den kön­nen.

Nach ers­ten poli­zei­li­chen Ermitt­lun­gen befand sich der Brand­herd im Ser­ver­raum des Rat­hau­ses. Die Ursa­che ist bis­lang unbe­kannt. Das Rat­haus wur­de durch den Brand und die anschlie­ßen­den Lösch­ar­bei­ten erheb­lich beschä­digt und kann der­zeit nicht benutzt wer­den. Teil­wei­se sind Decken her­ab­ge­fal­len und der Dach­stuhl ist beein­träch­tigt wor­den. Der Sach­scha­den ist erheb­lich. Per­so­nen­scha­den ent­stand nicht. Der Brand­ort wur­de beschlag­nahmt und ein Brand­sach­ver­stän­di­ger für die wei­te­ren Ermitt­lun­gen hin­zu­ge­zo­gen. Ein wei­te­res Ermitt­lungs­er­geb­nis ist nicht vor Mon­tag­nach­mit­tag zu erwar­ten. (Kri)