Ers­te Bera­tungs­stel­len­ral­lye: Drei Klas­sen der St. Wal­bur­ga-Haupt­schu­le neh­men erfolg­reich teil

16. Juni 2015
von Redaktion
Die Klassensprecher und Vertreter der Beratungsstellen bei der Preisübergabe (v.l.n.r.): Marita Krefeld (Donum Vitae), Mecehed Ekin und Tanja Wagner (Klassensprecher), Silke Wippermann (Offene Tür Meschede) und Hubertus Martin (Fachstelle Sexuelle Gesundheit HSK). / Foto: Gesundheitsamt HSK

Die Klas­sen­spre­cher und Ver­tre­ter der Bera­tungs­stel­len bei der Preis­über­ga­be (v.l.n.r.): Mari­ta Kre­feld (Donum Vitae), Mece­hed Ekin und Tan­ja Wag­ner (Klas­sen­spre­cher), Sil­ke Wip­per­mann (Offe­ne Tür Mesche­de) und Huber­tus Mar­tin (Fach­stel­le Sexu­el­le Gesund­heit HSK). / Foto: Gesund­heits­amt HSK

Hochsauerlandkreis/​Meschede. Drei neun­te Klas­sen der St. Wal­bur­ga-Haupt­schu­le haben an der ers­ten Bera­tungs­stel­len­ral­lye teil­ge­nom­men. Sechs Bera­tungs­stel­len muss­ten die Schü­le­rin­nen und Schü­ler durch­lau­fen und konn­ten sich über die unter­schied­lichs­ten Ange­bo­te der fol­gen­den Ein­rich­tung infor­mie­ren: Frau­en­be­ra­tungs­stel­le Mesche­de, Dia­ko­nie Mesche­de, Donum Vitae Mesche­de, Jugend­amt Hoch­sauer­land­kreis, Offe­ne Tür Mesche­de und Fach­stel­le „Sexu­el­le Gesund­heit“ des Gesund­heits­am­tes Hoch­sauer­land­kreis. Ein Ziel war, mög­li­cher­wei­se vor­han­de­ne Schwel­len­ängs­te und Unsi­cher­hei­ten abzubauen.

 

Mit einem Lauf­zet­tel und einem Stadt­plan aus­ge­stat­tet besuch­ten die Klein­grup­pen jede Bera­tungs­stel­le. Vor Ort erhiel­ten die Schü­ler durch die Mit­ar­bei­ter geziel­te Infor­ma­tio­nen zu unter­schied­li­chen The­men­be­rei­chen wie z. B. Schwan­ger­schaft, Ver­hü­tung oder Sucht. Zusätz­lich wur­de um Punk­te gewür­felt. Die Klas­se 9b gewann die Ral­lye und erhielt eine Urkun­de und 50 Euro für die Klas­sen­kas­se. Alle Teil­neh­mer waren sich einig: „Die Bera­tungs­stel­len­ral­lye war ein gro­ßer Erfolg und soll­te in die­ser Form im nächs­ten Jahr wie­der­holt werden.“