Ent­wick­lung zur bedeu­tends­ten Win­ter­sport­re­gi­on nörd­lich der Alpen

5. November 2013
von Redaktion

Ent­wick­lung zur bedeu­tends­ten Win­ter­sport­re­gi­on nörd­lich der Alpen

10 Jah­re Win­ter­sport-Are­na Sauer­land – Mit­glie­der­ver­samm­lung zieht Bilanz

winterberg20Win­ter­berg (Hoch­sauer­land) Ein klei­nes Jubi­lä­um stand im Mit­tel­punkt der Mit­glie­der­ver­samm­lung der Win­ter­sport-Are­na Sauer­land. Vor zehn Jah­ren haben sich die Ski­ge­bie­te und Kom­mu­nen ent­lang des Rot­haar­kamms zusam­men­ge­schlos­sen, um gemein­sam den Win­ter­sport in der Regi­on vor­an­zu­brin­gen. Mit Erfolg: Mehr Schnee­si­cher­heit, mehr Sai­son­ta­ge, mehr Kom­fort für den Gast – und mehr Ein­künf­te nicht nur für tou­ris­ti­sche Betrie­be las­sen sich in kla­ren Zah­len bele­gen.

Lag die Sum­me Betriebs­ta­ge in den 90er Jah­ren noch bei unter 50 pro Sai­son, so lau­fen die Lif­te in den beschnei­ten Gebie­ten nun durch­schnitt­lich 100 Tage. Zwei Ses­sel­lif­te gab es frü­her in der Regi­on, in Wil­lin­gen und in Fort Fun. Inzwi­schen sind es 14 Ses­sel­lif­te und eine Gon­del­bahn. Wäh­rend vor dem Start des Pilot­pro­jek­tes 2002 in Neu­as­ten­berg nur sehr ver­ein­zelt Schnee-Erzeu­ger im Ein­satz waren, sind es nun 380. Die Zahl der Flut­licht­hän­ge für Ski­spaß bis in die spä­ten Abend­stun­den klet­ter­te von fünf auf 38.

Ein umfang­rei­ches Inter­net­por­tal mit einer kom­ple­xen Daten­bank, die über eine Schnitt­stel­le Schnee­la­ge­an­ga­ben in alle gro­ßen Win­ter­sport­por­ta­le natio­nal und inter­na­tio­nal ver­brei­tet, ist eine wei­te­re Errun­gen­schaft der Win­ter­sport-Are­na Sauer­land. Durch gemein­sa­mes Auf­tre­ten und Infor­ma­ti­ons­ser­vice wie die­sen ist die Regi­on deut­lich stär­ker in den Fokus von Gäs­ten und Medi­en gerückt. „Die­se media­le Auf­merk­sam­keit hät­ten wir ohne die­sen Zusam­men­schluss nicht erreicht“, beton­te Vor­stands­mit­glied Chris­toph Klan­te.

Ent­wick­lun­gen wie die Qua­li­täts­stei­ge­rung durch Zer­ti­fi­zie­run­gen bei Ski­ver­lei­hern und Ski­schu­len sowie der Ticket­ver­bund Win­ter­sport-Are­na CARD, zu dem inzwi­schen acht Ski­ge­bie­te gehö­ren, gehen eben­falls auf das Kon­to der Win­ter­sport-Are­na. Lift­be­trei­ber, Kom­mu­nen und Krei­se sit­zen gemein­sam am Tisch, um ihre Ange­bo­te ste­tig zu ver­bes­sern und wei­ter zu ent­wi­ckeln.

95 Mil­lio­nen Euro sind inner­halb von zehn Jah­ren in den direk­ten Aus­bau der Win­ter­sport-Aren­ge­bo­te geflos­sen. Anschub für die­se Inves­ti­ti­ons­spi­ra­le leis­te­ten in den Anfangs­jah­ren För­de­run­gen des Lan­des NRW in einer Gesamt­hö­he von 4,3 Mil­lio­nen Euro. „Die­se Zah­len zei­gen das enor­me pri­vat­wirt­schaft­li­che Enga­ge­ment“, betont Micha­el Beck­mann, Vor­sit­zen­der der Win­ter­sport-Are­na Sauer­land.

Durch all die­se Maß­nah­men stieg die Zahl der Win­ter­ur­lau­ber in der Regi­on auf bis zu 1 Mil­li­on pro Sai­son. Der dadurch her­ge­lei­te­te Win­ter­sport-Brut­to­um­satz ist laut Mas­ter­plan 2.0 im Win­ter 2012/2013 auf 142 Mil­lio­nen Euro gestie­gen. Dass nicht nur die Ski­ge­bie­te davon pro­fi­tie­ren, zeigt der Anteil von ledig­lich 11,5 Pro­zent, der auf die rei­nen Lift­ti­ckets ent­fällt. Ins­ge­samt hän­gen in der Win­ter­sport-Are­na Sauer­land 1700 Voll­zeit­stel­len vom Win­ter­tou­ris­mus ab. Stu­di­en bele­gen, dass in allen betei­lig­ten Kom­mu­nen der Anteil des durch den Win­ter­tou­ris­mus erziel­ten Umsat­zes bei min­des­tens 50 Pro­zent des Jah­res­um­sat­zes liegt, betont Beck­mann. Tou­ris­mus­för­de­rung sei rei­ne Wirt­schafts­för­de­rung „“Nur aus die­sem Grund machen wir das.“

Der Win­ter­sport-Are­na-Vor­stand rich­te­te den Blick nicht nur in die Ver­gan­gen­heit, son­dern prä­sen­tier­te auch Plä­ne für eine künf­ti­ge Wei­ter­ent­wick­lung. So wid­met sich der Mas­ter­plan 2.0 der Unter­stüt­zung klei­ne­rer Ski­ge­bie­te. Die Stu­die ent­hält unter ande­rem Vor­schlä­ge für eine erfolg­rei­che Posi­tio­nie­rung vor dem Hin­ter­grund der gro­ßen Anbie­ter im Kern­ge­biet der Win­ter­sport-Are­na.

Zudem arbei­tet das Pro­jekt­bü­ro gemein­sam mit der Sport­hoch­schu­le Köln an Mög­lich­kei­ten der Refi­nan­zie­rung des nor­di­schen Win­ter­sport­be­rei­ches. Da Loi­pen­be­trei­ber in der Regi­on fast alle ohne Ein­tritts­gel­der aus­kom­men müs­sen, soll ein Modell auf frei­wil­li­ger Basis Mit­tel gene­rie­ren und nach einem bestimm­ten Schlüs­sel ver­tei­len. Die Initia­to­ren wol­len die Maß­nah­men in den nächs­ten Wochen vor­stel­len und noch in die­sem Win­ter eine Test­pha­se star­ten. Vor die­sem Hin­ter­grund lob­te Beck­mann das bis­her geleis­te­te gro­ße ehren­amt­li­che Enga­ge­ment der Ver­ei­ne bei der Beschil­de­rung, Pfle­ge und Erhal­tung der Stre­cken.

Schneehoehen im Sauerland live

Schnee­hoehen im Sauer­land live

Infor­ma­ti­on: Die Win­ter­sport-Are­na Sauer­land ist ein Zusam­men­schluss der Ski­ge­bie­te in den Krei­sen Hoch­sauer­land, Sie­ger­land-Witt­gen­stein, Olpe und der Gemein­de Wil­lin­gen. Durch gemein­sa­me Ver­mark­tung, ste­ti­ge Qua­li­täts­ver­bes­se­rung des Win­ter­sport­an­ge­bots und Opti­mie­rung der Schnee­si­cher­heit hat sich die Regi­on seit 2001 zur bedeu­tends­ten Win­ter­sport-Regi­on nörd­lich der Alpen ent­wi­ckelt. Ins­ge­samt wur­den seit­dem rund 95 Mil­lio­nen Euro in den Aus­bau der Ange­bo­te inves­tiert. Wei­te­re Infor­ma­tio­nen unter www.wintersport-arena.de.

Die Nor­dic­s­port Are­na ist der nor­di­sche Sport­be­reich der Win­ter­sport-Are­na Sauer­land. Ein­stei­ger wie Pro­fis fin­den hier hoch­wer­ti­ge Win­ter- und Som­mer-Sport­an­ge­bo­te. Viel­fäl­ti­ge, sorg­fäl­tig ver­mes­se­ne und beschil­der­te Stre­cken mit hohen Qua­li­täts­stan­dards für Nor­dic Wal­king, Nor­dic Bla­ding, Ski­rol­ler, Ski­ken, Ski­lang­lauf und Schnee­schuh­lau­fen.