Drei Per­so­nen bei Ver­kehrs­un­fall auf der Bun­des­stra­ße 229 verletzt

19. März 2013
von Redaktion

Sun­dern Hach­en (Hoch­sauer­land)  Am Mon­tag, gegen 15:00 Uhr, kam es in Hach­en auf der Bun­des­stra­ße 229 zu einem Ver­kehrs­un­fall, bei dem eine Frau schwer und zwei wei­te­re Per­so­nen leicht ver­letzt wur­den. Eine 46-jäh­ri­ge Arns­ber­ge­rin geriet mit ihrem blau­en Opel Cor­sa auf der Hache­ner Stra­ße, am Orts­ein­gang von Hach­en, aus Rich­tung Müsche­de kom­mend, in Höhe eines Bahn­über­gangs, aus bis­lang unbe­kann­ter Ursa­che auf die Gegen­fahr­bahn. Dort kol­li­dier­te sie mit dem VW Polo eines 31-jäh­ri­gen Man­nes aus Arns­berg. Der Polo wur­de durch die Wucht des Auf­pralls zurück­ge­schleu­dert und prall­te gegen einen Gar­ten­zaun und einen Kilo­me­ter­stein. Die Frau wur­de bei dem Unfall schwer ver­letzt, der Mann leicht. Eine 56-jäh­ri­ge Frau aus Hüs­ten, die sich zum Unfall­zeit­punkt in dem Cor­sa befand, wur­de eben­falls leicht verletzt.

Bei­de Fahr­zeu­ge wur­den stark beschä­digt und waren nicht mehr fahr­be­reit. Sie wur­den abge­schleppt. Der Sach­scha­den beläuft sich ins­ge­samt auf gut 8.000 Euro.