Dan­ke­schön nach einem Jahr

11. Januar 2013
von Redaktion

So begann damals die Pres­se­mit­tei­lung des Lösch­zu­ges Big­ge – Ols­berg. Auf der B 480 Rich­tung Win­ter­berg zwi­schen Stein­hel­le und Assing­hau­sen war ein 22 jäh­ri­ger mit sei­nem PKW aus bis heu­te noch uner­klär­li­chen Grün­den in einer Links­kur­ve fron­tal in den Gegen­ver­kehr gera­ten und mit einem Gelän­de­wa­gen kol­li­diert. Der damals 22 jäh­ri­ge erlitt bei dem Unfall schwers­te Ver­let­zun­gen und wur­de in sei­nem Fahr­zeug­wrack so stark ein­ge­klemmt, dass die Feu­er­wehr etwa eine Stun­de benö­tig­te, um ihn mit hydrau­li­schem Ret­tungs­ge­rät zu befrei­en.

 

Umso mehr freu­ten sich jetzt die ehren­amt­li­chen Hel­fer des Lösch­zu­ges Big­ge – Ols­berg und die haupt­amt­li­chen Ret­tungs­as­sis­ten­ten der Ret­tungs­wa­che Ols­berg über den Besuch des mitt­ler­wei­le 24 jäh­ri­gen Han­an Ahmad. Nach einem Monat Auf­ent­halt in der Unfall­kli­nik Dort­mund, unzäh­li­gen Ope­ra­tio­nen und 7 Wochen Reha ist der jun­ge Mann wie­der nahe­zu wohl auf. Er woll­te es sich nicht neh­men las­sen, allen Hel­fern per­sön­lich zu Dan­ken und besuch­te die Feu­er­wehr und die Ret­tungs­wa­che. Über die­se Ges­te haben sich alle Hel­fer sehr gefreut, da sie nach sol­chen Ereig­nis­sen doch meis­tens in Ver­ges­sen­heit gera­ten. Vie­len Dank dafür und auf die­sem Weg noch wei­ter gute Bes­se­rung für die noch anste­hen­den Ope­ra­tio­nen!

Foto: Edgar Schmidt