Dach­stuhl­brand in der Mesche­der Innenstadt

6. Juli 2015
von Redaktion

Mesche­de 6.07.15 Der Feu­er­wehr und der Poli­zei ist am spä­ten Mon­tag­mor­gen der Brand eines Mehr­fa­mi­li­en­hau­ses in der Innen­stadt von Mesche­de gemel­det wor­den. Die Ret­tungs­kräf­te wur­den gegen 11:35 Uhr zu einem Haus in der Mit­tel­stra­ße geru­fen. Dort war Rauch aus dem Dach auf­ge­stie­gen, was ein Zeu­ge bemerkt hatte.

 

Vor Ort konn­ten die Flam­men gelöscht wer­den, ohne dass Bewoh­ner oder Ein­satz­kräf­te dabei zu Scha­den gekom­men sind. Am Mon­tag­mor­gen waren Dach­ar­bei­ten an dem vier­stö­cki­gen Gebäu­de durch­ge­führt worden.

Durch die­se Arbei­ten war es zu den Flam­men an der Dach­kon­struk­ti­on gekommen.

 

Alle Woh­nun­gen sind auch wei­ter­hin nutz­bar. Die ein­zi­ge Aus­nah­me stellt eine der bei­den Dach­ge­schoss­woh­nun­gen dar, über der die Flam­men das Dach beschä­digt haben. Aller­dings war die­se Woh­nung aktu­ell unbe­wohnt, sodass sich nie­mand eine neue Unter­kunft suchen muss. Der Sach­scha­den liegt nach ers­ten Schät­zun­gen im mitt­le­ren fünf­stel­li­gen Bereich.