Chan­cen auf Beschäf­ti­gung ver­bes­sern

1. Februar 2013
von Redaktion

moveo: Land­rat über­gibt Maß­nah­me­ver­trä­ge zur Finan­zie­rung meh­re­rer Pro­jek­te

novoOlsberg/Hochsauerlandkreis. Gleich zwei Mal konn­te Land­rat Dr. Karl Schnei­der für beruf­li­che Ein­glie­de­rungs­maß­nah­men För­der­be­schei­de über­rei­chen. Die moveo gGmbH und die Team Impuls Schmal­len­berg GmbH erhal­ten jeweils För­de­run­gen für Auf­ga­ben nach dem Sozi­al­ge­setz­buch II (SGB II). „Mir ist es wich­tig, unmit­tel­bar von den Han­deln­den vor Ort Infor­ma­tio­nen zu erhal­ten und in Kon­takt mit den Trä­gern zu kom­men“, ist Land­rat Dr. Schnei­der von der Not­wen­dig­keit eines per­sön­li­chen Aus­tau­sches über­zeugt.

moveo (Ols­berg)

 

In Ols­berg begrüß­te die Geschäfts­füh­re­rin von moveo, San­dra Schir­mer, Land­rat Dr. Karl Schnei­der im alten Big­ger Bahn­hof und stell­te dort das Werk­statt­jahr, eine Kom­bi­na­ti­on aus Schu­le und Pra­xis für Jugend­li­che, vor. „Das Werk­statt­jahr ver­bes­sert die Chan­ce auf einen Aus­bil­dungs­platz oder eine Beschäf­ti­gung“, so die Geschäfts­füh­re­rin. moveo ist im HSK an den Stand­or­ten Arns­berg, Ols­berg und Win­ter­berg ver­tre­ten.

 

Für ein Jahr wer­den nun die SGB II-Pro­jek­te „Kom­pe­tenz­fest­stel­lung und Balan­ce­ana­ly­se“ in Arns­berg und Ols­berg, „PRI­MUS“ in Arns­berg und „Akti­vie­rung Sofort“ in Win­ter­berg und Ols­berg geför­dert. Ziel ist, die sozia­len Kom­pe­ten­zen jedes ein­zel­nen Lang­zeit­ar­beits­lo­sen zu erken­nen, zu akti­vie­ren und zu ent­wi­ckeln, um damit den Weg auf den Arbeits­markt zu unter­stüt­zen.

 

Mit „move On“ gibt es ein wei­te­res Pro­jekt, das im Rah­men des trans­na­tio­na­len Pro­gramms „IdA – Inte­gra­ti­on durch Aus­tausch“ das Ziel hat, die Aus­bil­dungs- und Beschäf­ti­gungs­chan­cen von Men­schen mit gesund­heit­li­chen Beein­träch­ti­gun­gen oder Behin­de­run­gen durch Prak­ti­ka im EU-Aus­land zu erhö­hen. „In Kür­ze star­tet wie­der eine Grup­pe nach Wien, wo jeder Teil­neh­mer sei­ne beruf­li­chen Kom­pe­ten­zen ver­bes­sern und sei­ne per­sön­li­chen Fähig­kei­ten stär­ken kann“, zeigt sich Mar­tin Schör-mann von moveo über­zeugt von dem Kon­zept.

 

Astrid Möl­ter ergänzt: „Der per­sön­li­che Mehr­ge­winn außer­halb des gewohn­ten Umfel­des und die Erkennt­nis, dass man in Zusam­men­ar­beit mit ande­ren Teil­neh­mern viel errei­chen kann, haben eine gro­ße Bedeu­tung.“